Nina Simone | News | Von der Karibik über Westafrika nach Motown - Ninas eklektischste Klangreise

Von der Karibik über Westafrika nach Motown – Ninas eklektischste Klangreise

Am 15. März wird mit “Nina’s Back” eines der ausgefallensten Alben von Nina Simone wieder auf CD und Vinyl sowie erstmals digital veröffentlicht. Exklusiv im JazzEcho-Store gibt es die Rarität zudem auf knallig pinkfarbenem Vinyl.
Nina Simone
Nina Simone(c) Ferrandis Dalle Cache Agency
01.02.2024

“Nina’s Back” auf LP und mehr von Nina Simone finden Sie in unserem JazzEcho-Store.

 
Bunt schillernd und überraschend poppig! So ist nicht nur das brandneue Cover des erstmals 1985 erschienenen Albums “Nina’s Back”, sondern auch die Musik, die Nina Simone auf ihm präsentiert. Anfang der 1970er Jahre hatte die Pianistin und Sängerin, die in den 1960ern mit Songs wie “Mississippi Goddam” und “Old Jim Crow” zu einer – von den einen verehrten, von den anderen angefeindeten – Ikone der Bürgerrechtsbewegung aufgestiegen war, frustriert die USA verlassen. Es folgte eine rund zehnjährige turbulente Odyssee, die sie über Barbados, Liberia und die Schweiz nach Frankreich führte. Nur sporadisch brachte sie in dieser Zeit Alben heraus, die oftmals eine zwischen Stilen umher irrlichternde Künstlerin zeigten, die nur noch ein Schatten ihrer selbst war. Erst in Paris kam sie in den 1980ern etwas zur Ruhe und konnte endlich neue Kraft und Inspiration schöpfen. Und die floss 1985 dann ungebremst in das Album “Nina’s Back” ein. Das Repertoire besteht fast ausschließlich aus fantastischen neuen Simone-Originalen wie “Fodder For Her Wings” und dem zutiefst persönlichen “I Sing Just To Know I Am Alive”. Geprägt sind viele dieser Songs von den karibischen und westafrikanischen Einflüssen, die Nina bei ihren Aufenthalten in Barbados und Liberia aufgesaugt hatte, aber auch von zeitgenössischem Motown-Soul und -Funk, slickem Rhythm’n’Blues und sogar Disco-Anklängen.
Einen ersten Vorgeschmack auf dieses ungewöhnliche Album vermittelt nun der animierte Visualizer-Clip zu dem Song “For A While”, den das Songwriter-Gespann Bob Gaudio und Jake Holmes 1970 für Frank Sinatras Album “Watertown” komponiert hatte. Nur zwei Jahre nach der Veröffentlichung von “Nina’s Back” gab es keine Zweifel mehr, dass sie wieder da war. Denn da setzte Chanel No. 5  Ninas “My Baby Just Cares For Me” in einer TV-Werbung ein, katapultierte den Klassiker europaweit in die Charts und löste so eine wahre Nina-Simone-Renaissance aus.
Mehr von Nina Simone