Biografie von Kathleen Edwards

Die aus Ottawa stammende kanadische Sängerin und Songschreiberin Kathleen Edwards, verbrachte, da ihre Eltern im diplomatischen Dienst tätig waren, einen Großteil ihrer Jugend im Ausland (u.a. in Südkorea und der Schweiz). Ab ihrem fünften Lebensjahr erhielt sie Geigenstunden, später lernte sie außerdem Gitarre und Klavier spielen. Durch die Plattensammlung ihres älteren Bruders wurde ihr Interesse für die Musik von Bob Dylan, Neil Young und Tom Petty geweckt. Nach Kanada kehrte Kathleen Edwards erst wieder zurück, als sie bereits die Schule absolviert hatte. Doch statt dort ein Studium zu beginnen, entschied sie sich, eine musikalische Laufbahn einzuschlagen. Ihre damaligen Vorbilder waren Ani DiFranco und Ryan Adams Band Whiskeytown.

1999 brachte Kathleen Edwards die in Eigenregie produzierte EP "Building 55" heraus, und mit dieser im Handgepäck ging sie dann auf eine selbst organisierte Tournee kreuz und quer durch Kanada. 2001 zog sie sich ins ländliche Quebec zurück, um dort in Ruhe die Lieder für ihr Debütalbum "Failer" zu schreiben, das im Jahr 2003 erschien und ihr vom amerikanischen Rolling Stone das Urteil einbrachte, eine der meistversprechenden neuen Künstlerinnen des Jahres zu sein. Auch die New York Times war voll des Lobes über das aufregende Country-Rock-Debütalbum der damals erst 25jährigen Kanadierin. Nach der Veröffentlichung konnte Kathleen mit ihrer Band bereits im Vorprogramm von Legenden wie Bob Dylan und den Rolling Stones auftreten.


Nach einem 2004 veröffentlichten Live-Album ("Live From Bowery Ballroom") folgte 2005 das zweite Studioalbum "Back To Me", das bei dem Independent-Label Zoë Records herauskam, bei dem auch schon Alben von Vienna Teng, Duncan Sheik, Juliana Hatfield und den Cowboy Junkies erschienen sind. Nun folgt mit "Asking For Flowers" der dritte Streich, den die mittlerweile 29jährige Künstlerin vorstellt.