Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf „OK“ bestätigen Sie, dass Sie Newsletter von uns erhalten möchten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Infos zum Umgang mit persönlichen Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Jazz auf CD und DVD

Mordsklänge – die Musik zum Skandinavien-Krimi, 00600753365441

Mordsklänge – die Musik zum Skandinavien-Krimi

Diverse, Various Artists, Various Artists
Format:
CD
Label:
Brunswick
VÖ:
02.12.2011
Bestellnr.:
00600753365441
Produktinformation:

Der Skandinavien-Krimi ist ein Fall für sich. Seit Jahren führt er die Bestseller-Listen an. Auf den Buchmessen Schwärme um die schwedischen Stände. Im Kino und TV wimmelt es nur so von Wallanders und Salanders. Die Nordlichter regieren das Genre.

Was ist denn nun so phänomenal am Mord, der aus der Kälte kommt? Es sind diese virtuosen, hammer-spannenden Plots, eingebettet in wunderschöne schwermütige Landschaften (das funktionierte schon bei „Twin Peaks“). Es ist diese mordsmäßig-nordische Formulierfreude, die flotte Sprache, die schnellen Schnitte – so etwas funktioniert prima im (Kopf-)Kino.

Durch die populären Verfilmungen bekannter skandinavischer Krimis (u.a. Stieg Larssons „Millennium-Trilogie“ und Henning Mankells „Wallander“) setzt man zunehmend auch eine ganz spezielle Musik mit dem Genre in Verbindung. In den Filmen und Serien spielt sie eine zentrale Rolle.

Weite Klang-Landschaften und mysteriöse, melancholische Stimmungen. Mut zu Pause und Stille. Prägnante Akzente, perfektes Design, klanglich brillant. Spätestens seit den 1990ern hat sich ein ganz eigener, elegischer, skandinavischer Sound zur musikalischen Marke entwickelt. Kongenial untermalt und verstärkt er nun die faszinierende nördliche (Krimi)-Atmosphäre.

Diese Musik gibt es jetzt auch als stilvolle, atmosphärische Lesebegleitung oder für den reinen Hörgenuss auf einer neuen CD. Das neue Compilation-Album „Mordsklänge – die Musik zum Skandinavien-Krimi“ ist der Soundtrack zum erfolgreichsten Buchgenre aller Zeiten.

„Mordsklänge – die Musik zum Skandinavien-Krimi“ umspannt auf 18 Titeln winterliche skandinavische Klassik von Jean Sibelius und Edvard Grieg mit englischsprachigen Popsongs von Anna Ternheim und Stina Nordenstam, vereint elektronische Minimal-Music von Bugge Wesseltoft mit dramatischem Filmscore preisgekrönter Feature-Filme und Krimiserien wie „Vergebung“, „Wallander“ und „Der Adler“. 

Neben oben Genannten sind Mari Boine, Trentemøller, Jacob Groth, Punkt oder Nils Petter Molvaer mit spannenden cinematografischen Titeln zu hören. Alle diese führenden skandinavischen Musiker sind zum ersten Mal auf einer CD versammelt.

Skandinavien-Noir „at it´s best“! Der Winter kann kommen.

Sie benötigen den Flashplayer
Jacob Groth
1.
03:06
The Slovak National Orchestra, Allan Wilson, Jacob Groth
Mattias Helldén (Fleshquartet), Sebastian Öberg, Örjan Högberg, Christian Olsson
2.
03:05
Fleshquartet, Mattias Helldén (Fleshquartet), Sebastian Öberg, Örjan Högberg, Christian Olsson, Fläskkvartetten, Stefan Glaumann, Anna Ternheim
Mattias Helldén (Fleshquartet), Sebastian Öberg, Örjan Högberg, Christian Olsson
3.
03:43
Fleshquartet, Mattias Helldén (Fleshquartet), Sebastian Öberg, Örjan Högberg, Christian Olsson, Fläskkvartetten, The Fleshquartet
Anders Trentemøller
4.
04:08
Trentemøller, Trentemoller
Jacob Groth
5.
03:24
Misen
Peer Gynt, Op.23
Incidental Music
6.
03:46
Gothenburg Symphony Orchestra, Göteborgs Symfoniker, Neeme Järvi, Lennart Dehn, Michael Bergek, E. Grieg
Mari Boine, Silset
7.
05:38
Mari Boine
Nils Petter Molvaer
8.
02:41
Nils Petter Molvaer
Sidsel Endresen, Bugge Wesseltoft
9.
05:44
Sidsel Endresen, Bugge Wesseltoft
Edvard Grieg
Two Nordic Melodies, Op.63
10.
07:45
Gothenburg Symphony Orchestra, Neeme Järvi, Lennart Dehn, Michael Bergek, Torbjoern Samuelsson, E. Grieg
Anna Ternheim
11.
02:47
Anders Ljung, Åsa Jacobsson, Mattias Areskog, Daniel Jansson, Linus Larsson, Thomas Eberger, Andreas Dahlbäck, Anna Ternheim
Mattias Helldén (Fleshquartet), Sebastian Öberg, Örjan Högberg, Christian Olsson
12.
02:05
Fleshquartet, Mattias Helldén (Fleshquartet), Sebastian Öberg, Örjan Högberg, Christian Olsson, Fläskkvartetten, The Fleshquartet
Stina Nordenstam
13.
04:02
Jonas Nyström, David Österberg, Tchad Blake, Stina Nordenstam
Jan Bang, Erik Honoré, Sidsel Endresen, Christian Wallumrød
14.
03:50
Punkt
Jean Sibelius
15.
06:14
Die Berliner Philharmoniker, Herbert von Karajan, Hans Weber, Günter Hermanns, Joachim Niss, Jean Sibelius
Wibutee
16.
05:03
Bugge Wesseltoft, Kare Lystad, Wibutee
Nils Petter Molvaer
17.
01:58
Nils Petter Molvaer
Rebekka Bakken
18.
03:52
Eivind Aarset, Rebekka Bakken
72:51
Gesamtspielzeit