Termine
Ella Fitzgerald, Jazz Classics - Ella Fitzgerald im Berliner Sportpalast (1962) The Lost Berlin Tapes

11.12.2020 22:30 RADIO HR 2 Kultur
Jazz Classics - Ella Fitzgerald im Berliner Sportpalast (1962) "The Lost Berlin Tapes"



Facebook

Artikel

17.09.2020

Video-Hommage - Cécile McLorin Salvant bebildert Ella

Cécile McLorin Salvant ist eine der gefeiertsten jungen Jazzstimmen unserer Zeit. Eines ihrer großen Vorbilder ist Ella Fitzgerald, der sie jetzt auf überraschende Weise Tribut zollt.

Ella Fitzgerald, Video-Hommage - Cécile McLorin Salvant bebildert Ella Ella Fitzgerald: Taking A Chance On Love

Multitalent Cécile McLorin Salvant ist Komponistin, Sängerin und bildende Künstlerin. Die verstorbene Klassik-Diva Jessye Norman beschrieb Salvant als "einzigartige Stimme, angetrieben von Intelligenz und einer umfassenden Musikalität, die jede Note, zum Leuchten bringt". Für drei ihrer Alben erhielt sie Grammy Awards für das beste Jazz-Vocal-Album, aktuell ist sie auf Alben der Band Artemis und von Jimmy Heath zu hören.

 

Unüberhörbar ist Cécile McLorin Salvant eine große Bewunderin von Ella Fitzgerald, deren "Lost Berlin Tapes" am 2.10. weltweit erstmals veröffentlicht werden. Bei Fitzgeralds Label Verve wusste man, dass Salvant auch eine talentierte Illustratorin ist und frage sie, ob sie für einen Titel aus dem Berlin-Konzert, "Taking A Chance On Love",  einen Videoclip animieren wolle. Zunächst hatte Salvant Bedenken: "Ich bin kein professioneller Animator und habe nicht allzu viel Wissen über die technischen Hintergründe. Aber ich konnte nicht nein sagen, schließlich ging es um Ella!  Am Ende wurden es fast zwei Monate langsamer und stetiger Arbeit, und das Erstellen von unzähligen Zeichnungen auf meinem Tablet. Aber es war eine beglückende Arbeit, schließlich war Ella immer mit mir unterwegs und es wurde zu einem Ritual, sie das eine Lied singen zu hören, während ich zeichnete und animierte. Im Video verwandeln sich Tränen in Tänzer! So fühle ich mich, wenn ich Ella höre."

 

Über ihre Liebe zu Ella Fitzgerald erzählt Salvant: "Ich erinnere mich, dass ich siebzehn Jahre alt war und in Frankreich lebte, wirklich Heimweh hatte und nach Miami zurückkehren wollte. Damals entdeckte ich Ellas Version von 'I Didn't Know What Time It Was' und hörte sie Tag und Nacht. Wochenlang. Ella hat so in der Ferne eine Art Zuhause für mich geschaffen".

 

"Taking A Chance On Love" wurde von Komponist Vernon Duke und den Textern John Latouche und Ted Fetter 1940 für die Broadway-Produktion "Cabin in the Sky" geschrieben und erstmals von Ethel Waters gesungen. Im selben Jahr noch nahm Ella Fitzgerald den Song ebenfalls auf, er erschien auf der 78-RPM-Single ELLA FITZGERALD AND HER FAMOUS ORCHESTRA (Decca Records). Die wundervolle und nie zuvor gehörte Live-Version von Ella aus dem Berliner Sportpalast von 1962, bebildert von Cécile McLorin Salvant, die von Kritikern mehrfach als Nachfolgerin von Ellas vokalem Erbe bezeichnet wurde, dürfte dem Song neue Fans bescheren.