Blue Note Re:imagined | Blue Note Re:Imagined II

Jazzklassiker in neuem Gewand – ultramodern, aber mit Respekt vor der Tradition

Für “Blue Note Re:imagined II” ließen sich Stars der britischen Szene wie Yazz Ahmed, Binker Golding, Theon Cross und Ego Ella May von Schmuckstücken aus dem Blue-Note-Katalog inspirieren.
Blue Note Re:imagined II
Blue Note Re:imagined II
30.09.2022
Das Album auf CD, LP, als LP-Sondereditionen in blauem Vinyl sowie mit alternativem Paul-Smith-Cover und die MC finden Sie in unserem JazzEcho-Store
Zwei Jahre nach dem weithin gefeierten ersten Geniestreich meldet sich das Label Blue Note mit einer neuen Schar junger britischer Künstler/innen auf der Compilation “Blue Note Re:imagined II” zurück. Erneut wurden viele aufstrebende und ein paar etablierte Stars der quirligen Londoner Jazz-, Soul- und R&B-Szene von Produzenten-Guru und Blue-Note-Präsident Don Was gebeten, die historischen Archive des Labels nach klassischen Tracks zu durchforsten, um diesen dann einen zeitgemäßen, aber stets auch respektvollen neuen Dreh zu geben. “Seit mehr als acht Jahrzehnten stoßen die Künstler von Blue Note Records immer wieder bis an die Grenzen der zeitgenössischen Musik vor”, sagt Don Was, “und ‘Blue Note Re:imagined II’ ehrt dieses Vermächtnis einmal mehr, indem es den kreativsten jungen Künstlern Großbritanniens erlaubt, die Schätze des Blue-Note-Katalogs durch ihre eigene Brille zu betrachten und neu zu erfinden.” Nachdem auf dem ersten Album, das weltweit die Jazz-Charts anführte, Shabaka Hutchings, Nubya Garcia, Steam Down, Blue Lab Beats, Melt Yourself Down und Fieh ihrer Fantasie freien Lauf lassen durften, kommen auf “Blue Note Re:imagined II” nun u.a Yazz Ahmed, Binker Golding, Theon Cross, Ego Ella May, Oscar Jerome und Swindle zum Zuge. 
“Ein Blick auf die Künstler- und Songliste zeigt, dass sich einige bekannte Namen mit vielen obskureren Stücken und neuen Künstlern vermischen”, bemerkte Jason Kennedy in dem britischen Magazin Hi-Fi+. “Dass Blue Note britische Künstler für dieses Projekt ausgewählt hat, ist an und für sich schon eine Ehre, aber auch eine Anerkennung der Tatsache, dass Großbritannien und vor allem London derzeit ein besonders fruchtbarer Ort für den Jazz ist.[…] Wenn man die letzte ‘Re:imagined’ als einen Indikator nehmen kann, dann wird man in nicht allzu ferner Zukunft mehr von diesen Künstlern hören.”
Das diesmal interpretierte Repertoire reicht von Thelonious Monks frühem Bebop-Klassiker  “Epistrophy” über Juwelen aus den 1960er und 1970er Jahren von Donald Byrd, Chick Corea, Wayne Shorter, Duke Ellington, Bobby Hutcherson, Grant Green, Chico Hamilton, Marlena Shaw und Bobbi Humphrey bis hin zu Stücken aus neueren Alben von Norah Jones, Cassandra Wilson und Joe Lovano. In den Händen von jungen, talentierten Sängerinnen wie Ego Ella May, Cherise, Kay Young und Maya Delilah (die auch eine hervorragende Gitarristin ist) oder Instrumentalisten wie der Trompeterin Yazz Ahmed, Sons of Kemet-Tubist Theon Cross, Saxofonist Binker Golding, Gitarrist Oscar Jerome und Pianist Reuben James erstrahlen diese Klassiker hier in neuem, nicht selten ungewohnten Glanz.
Erhältlich ist das Album “Blue Note Re:imagined II”, von dem zuvor schon vier 7″-Singles veröffentlicht wurden, in einer Reihe von verschiedenen Formaten und mit unterschiedlichen Artworks. Neben einer CD-Ausgabe und vier Doppel-LP-Versionen mit jeweils 16 Nummern (man hat die Qual der Wahl zwischen schwarzem und blauem Vinyl sowie zwischen dem Original-Cover und einem alternativem Paul-Smith-Cover) gibt es noch ein digitales Album mit zwei Bonustracks von YellowStraps und BIGYUKI.
Blue Note Re:imagined II (2LP)
Blue Note Re:imagined II (2LP)
VÖ: 30. September 2022
Blue Note Re:imagined

Hier bestellen

Streamen und Downloaden

Blue Note Re:imagined II (D2C excl. blue Vinyl)
Blue Note Re:imagined II (Excl. Blue 2LP)
VÖ: 30. September 2022
Blue Note Re:imagined

Hier bestellen

Streamen und Downloaden

Grooves in Blau und Schwarz – “Blue Note Re:imagined II” auf dem Plattenteller

Das “Blue Note Re:imagined”-Projekt hat seinen Ursprung in der Club-Kultur, kein Wunder, dass es sich besonders gut auf dem Plattenteller macht.
 JazzEcho-Plattenteller: Blue Note Re:imagined II (Ltd. Excl. 2LP)
JazzEcho-Plattenteller: Blue Note Re:imagined II (Ltd. Excl. 2LP)
20.10.2022
Das Album auf CD, LP, als LP-Sondereditionen in blauem Vinyl finden Sie in unserem JazzEcho-Store
Über die jüngst erschienene zweite Folge des „Blue Note Re:imagined“-Projekt haben wir bereits berichtet. Diese Serie ist ein wahrlich internationales Projekt. Inspiriert vom amerikanischen Label Blue Note Records, dessen Gründer wie man weiß deutsche Wurzeln hatten, ist seine kreative Basis in Europa beheimatet. „Die meisten neuen Ideen kommen derzeit aus London“ schrieb Andrian Kreye, als er Folge 1 in der Süddeutschen Zeitung vorstellte. Und die Kulturnews stellte fest: „London ist das neue New York City. Es dürfte sich herumgesprochen haben, dass der interessanteste Jazz der Gegenwart längst nicht mehr zwischen Harlem und Lower East Side, sondern zwischen Peckham und Camden entsteht“.
Tatsächlich entstanden die Tracks der „Blue Note Re:imagined”-Serie hauptsächlich in London und Umgebung und haben ihren Ursprung in der dortigen Club-Kultur. Da hierzu auch gut gemachtes Vinyl gehört, erschien „Blue Note Re:imagined II” jetzt in zwei LP-Varianten. Das schwarze Doppel-Vinyl gibt es überall wo man gute LPs findet, eine limitierte blaue Doppel-Vinyl gibt es exklusiv nur im JazzEcho Store. Wer genau hinschaut, wird sehen, dass sich auch das Design von Jay Vaz unterscheidet, bei der limitierten Version kommen zusätzlich Ausstanzungen im Gatefold-Cover hinzu, ein zusätzliches haptisches Vergnügen.
Dass „Blue Note Re:imagined II der populären ersten Folge in nichts nachsteht, findet auch Ralf Dombrowski, der in der Jazz thing schreibt: „Wenn Conor Albert, Parthenope, Theon Cross, Nubiyan Twist oder Reuben James aus der gerade hippen Londoner Jazzwelt engagiert werden, um Songs von Bobbi Humphrey, Norah Jones, Thelonious Monk, Donald Byrd oder Wayne Shorter in Erinnerung zu rufen, dann machen sie das unter künstlerischer Maßgabe, pflegen aber damit gleichzeitig Vergangenheit, Diskurs, Gegenwart und Unternehmensgeschichte. Schön ist, wenn dann auch noch lässige Musik entsteht, wie zu erwarten war: ein Gemenge aus NeoSoul, Urban Beats und Postmodern-Jazz mit typisch wildem Stilgemenge im postkolonialen Klangidentitäts-Cocktail-Modus.“
Blue Note Re:Imagined II
Blue Note Re:imagined II (Indie Store Excl. Ltd. Crystal Ed. 2LP)
VÖ: 30. September 2022
Blue Note Re:imagined

Hier bestellen

Streamen und Downloaden

Blue Note Re:imagined II (Excl. Paul Smith Cover)
Blue Note Re:imagined II (Excl. Paul Smith Cover 2LP)
VÖ: 30. September 2022
Blue Note Re:imagined

Hier bestellen

Streamen und Downloaden

Blue Note Re:imagined II
Blue Note Re:imagined II
VÖ: 30. September 2022
Blue Note Re:imagined

Hier bestellen

Streamen und Downloaden

Oscar Jerome: (Why You So) Green With Envy / Franc Moody: Cristo Redentor
Oscar Jerome: (Why You So) Green With Envy / Franc Moody: Cristo Redentor (7″ Vinyl)
VÖ: 30. September 2022
Blue Note Re:imagined

Hier bestellen

Streamen und Downloaden

 Swindle: Miss Kane / Nubiyan Twist: Through The Noise (7" Vinyl)
Nubiyan Twist: Through The Noise / Swindle: Miss Kane (7″ Vinyl)
VÖ: 26. August 2022
Blue Note Re:imagined

Hier bestellen

Streamen und Downloaden

Morning Side Of Love / Epistrophy
Ella Ego May: Morning Side Of Love / Theon Cross: Epistrophy (7″ Vinyl)
VÖ: 08. Juli 2022
Blue Note Re:imagined

Hier bestellen

Feel Like Making Love / Where Are We Going?
Kay Young: Feel Like Making Love / Venna & Marco: Where Are We Going? (7″ Vinyl)
VÖ: 05. August 2022
Blue Note Re:imagined

Hier bestellen