Avishai Cohen (Trompete) | News | Improvisiert und unglaublich stimmungsvoll: Musik wie für einen Film Noir

Improvisiert und unglaublich stimmungsvoll: Musik wie für einen Film Noir

Auf seinem neuen Album “Naked Truth” kehrt Trompeter Avishai Cohen zum akustischen Quartett-Format seines vielgepriesenen Meisterwerks “Cross My Palm With Silver” von 2017 zurück.
Avishai Cohen
Avishai CohenSam Harfouche / ECM Records
17.12.2021
Auf “Big Vicious” überraschte und begeisterte Avishai Cohen vergangenes Jahr mit einer elektrisierenden fünfköpfigen Band und einem einzigartigen Amalgam aus Jazz, Rock, Pop, Funk, Electronica und Ambient. So hatte man den israelischen Trompeter tatsächlich nie zuvor auf einer Platte gehört. Für “Naked Truth”, sein jüngstes Opus, das am 25. Februar 2022 erscheint, ist er zum akustischen Quartett-Format von “Cross My Palm With Silver” (2017) zurückgekehrt. Wie dort stehen ihm auch hier wieder Pianist Yonathan Avishai und Bassist Barak Mori zur Seite. Für den damaligen Schlagzeuger Nasheet Waits ist nun allerdings “Big Vicious”-Drummer Ziv Ravitz zum Quartett gestoßen, der mit dem Ensemble auch schon 2018 die “Cross My Palm With Silver”-Tournee bestritten hatte.
Die Musik für “Naked Truth” entstand im September 2021 während einer bemerkenswerten Aufnahmesession in den Studios La Buissonne in Südfrankreich aus dem Augenblick heraus und nahm ungeplant die Form einer improvisierten Suite an, die wie geschaffen scheint für einen Film Noir. Im Mittelpunkt steht dabei vor allem die ungeschliffene Schönheit und Verletzlichkeit von Avishai Cohens oftmals wehmütigem Trompetenklang. Einen ersten Vorgeschmack von der Musik des Albums, das ab sofort vorbestellt werden kann, vermittelt nun “Part II” dieser bewegenden Suite, die in dem Stück “Departure” mit der Rezension eines wunderbaren Gedichts von Zelda Schneurson Mishkovsky stimmig abgeschlossen wird.
Kurz vor der Veröffentlichung des Albums wird das Avishai Cohen mit Big Vicious am 9. Februar 2022 in der Hamburger Elbphilharmonie auftreten. Zwei weitere Deutschland-Konzerte stehen dann noch für das Frühjahr an: am 1. Mai kann man das ihn im Jazzhaus Freiburg erleben und am 5. Mai in der Alten Feuerwache in Mannheim.