Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf „OK“ bestätigen Sie, dass Sie Newsletter von uns erhalten möchten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Infos zum Umgang mit persönlichen Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

26.03.2020
ECM Sounds

ECM-Neuheit im Mai - Benjamin Moussay debütiert mit "Promontoire"

Nach Aufnahmen als Sideman von Louis Sclavis und Vincent Courtois legt der französische Pianist Benjamin Moussay mit "Promontoire" sein erstes eigenes Album bei ECM vor.

ECM Sounds, ECM-Neuheit im Mai - Benjamin Moussay debütiert mit Promontoire Stéphanie Griguer / ECM Records Benjamin Moussay

"Promontoire", benannt nach einem Ort in den Vogesen, ist für den Franzosen zugleich auch das erste Soloklavieralbum seiner Karriere. Den improvisatorischen Einfallsreichtum, den er an der Seite von Louis Sclavis bereits auf den Alben "Sources", "Salt And Silk Melodies" und "Characters On A Wall" unter Beweis stellen konnte, kostet er hier noch viel mehr aus. "Komponierte Vorlagen werden je nach dem Moment unendlich verändert", erläutert Benjamin Moussay seine Vorgehensweise. "Wenn ich solo spiele, kenne ich den Ausgangspunkt und das Ziel. Das Mysterium liegt in den Überraschungen während der Reise." Herausgekommen ist ein nachdenkliches, stimmungsvolles und zutiefst lyrisches Album, das sowohl ein erstaunlich eigenständiges Statement als auch eine vortreffliche Ergänzung der ausgezeichneten Reihe von Klaviersoloalben bei ECM ist. Das Album wird am 29. Mai bei ECM erscheinen. Auf Streaming-Plattformen kann man aber schon jetzt die erste Nummer "127" hören, zu der Moussay (der selbst ein begeisterter Kletterer und Alpinist ist) durch den vielgerühmten Danny-Boyle-Film "127 Hours" inspiriert wurde.