Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf „OK“ bestätigen Sie, dass Sie Newsletter von uns erhalten möchten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Infos zum Umgang mit persönlichen Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

11.12.2019
Joey Alexander

Blutjunger Altmeister - Verve nimmt Joey Alexander unter Vertrag

Vor vier Jahren sorgte der damals 12-jährige Joey Alexander erstmals als "Jazz-Wunderkind" auf der Musikszene für Erstaunen. Jetzt kündigt Verve sein neuestes Album an.

Joey Alexander, Blutjunger Altmeister - Verve nimmt Joey Alexander unter Vertrag Joey Alexander

Das muss man auch erstmal schaffen: mit 16 Jahren als gereifter Meister seines Faches zu gelten. Pianist Joey Alexander blickt mit derart jungen Jahren bereits auf vier Alben auf dem Label Motéma Music zurück, drei davon Grammy-nominiert, sowie vorderste Plätze in Kritiker- und Lesercharts von Magazinen wie DownBeat und JazzTimes, Auftritte in US-TV-Sendungen wie "60 Minutes" und der "Today Show", der Tiny-Desk-Serie von NPR, und einem spektakulären Abend im Weißen Haus.

 

Jetzt blickt dieser junge Mann nach vorn: zusammen einem Kern-Trio aus Schlagzeuger Kendrick Scott und Bassist Larry Grenadier hat er "WARNA" aufgenommen, sein erstes Album für das Verve-Label. In Alexanders indonesischer Muttersprache bedeutet "WARNA" "Farbe", und musikalisch farbig soll es hier auf jeden Fall zugehen. Bis auf zwei Titel des Albums, aus der Feder von Sting und Joe Henderson, stammen alle Kompositionen von Joey Alexander selbst, der sich hier nicht nur als beeindruckende Stimme des modernen Jazz-Pianos, sondern auch als Komponist zeigen will.

Den 31. Januar, den Termin an dem das Album weltweit veröffentlicht wird, sollten sich nicht nur Piano-Fans dick im Kalender anstreichen.