Artikel

11.07.2013

Verve Remixed: The First Ladies of Jazz in a modern style!

Verve Remixed, Verve Remixed: The First Ladies of Jazz in a modern style! "Verve Remixed: The First Ladies"

"Der Jazz wird so lange existieren, wie die Leute ihn mit den Füßen und nicht mit dem Verstand hören." Das Zitat stammt nicht etwa von Gilles Peterson oder einem anderen Apologeten des neuzeitlichen Dancefloor-Jazz, sondern von dem 1932 verstorbenen amerikanischen Marschmusikkomponisten und Sousaphon-Erfinder John Philip Sousa. Und es geisterte den Produzenten der ersten "Verve Remixed"-Compilation durch den Kopf, als diese 2002 einige der weltweit gefragtesten Remixer darum baten, Jazzklassiker aus dem Verve-Katalog für den Dancefloor neu einzukleiden. Voller Enthusiasmus stürzten sich die DJ-Größen damals auf diese Aufgabe. Und mit nicht weniger großer Begeisterung wurde das seinerzeit recht ungewöhnliche Projekt von den Hörern aus unterschiedlichsten Lagern angenommen. In den USA landete das Album auf Platz 2 der Billboard-Jazzalbum-Charts und auf Platz 3 der Dance/Electronic-Album-Charts. Die sensationellen Erfolge konnten auch mit den Volumes 2 (2003), 3 (2005) und 4 (2008) sowie einer speziellen Weihnachts-Edition ("Verve Remixed Christmas"/2008) wiederholt werden.

Nach fünf Jahren Pause geht es nun also mit "Verve Remixed: The First Ladies" endlich weiter. Die Originalaufnahmen stammen von Ella Fitzgerald, Nina Simone, Billie Holiday, Sarah Vaughan, Dinah Washington, Marlena Shaw, Astrud Gilberto und Sister Rosetta Tharpe. Und die atemberaubenden Bearbeitungen übernahmen wie gewohnt einige der angesagtesten internationalen DJs und Remixer, die ihr Ohr am Puls und Beat der Zeit haben: Kaskade, RAC, Bassnectar, Toro Y Moi, Pretty Lights und TOKiMONSTA aus den USA, C2C aus Frankreich, Flume aus Australien, Zed's Dead und Azari III aus Kanada, Maya Jane Coles aus UK, DJ Carnage aus den Niederlanden und Pontus Winnberg (von Miike Snow) aus Schweden.

Wie immer wird diese Compilation auch auf Vinyl erscheinen und von einer Compilation mit den unbearbeitenden Originalen flankiert.

>>> Das Album "Verve Remixed: The First Ladies" bei iTunes oder Amazon downloaden