Termine
Tomatito, Tomatito y Grupo
15.03.2020 Mainz, Frankfurter Hof
Tomatito y Grupo
Tickets kaufen

weitere Highlights
12.05.2020 Genève, Victoria Hall
Tomatito Flamenco Ensemble
Tickets kaufen

Artikel

04.09.2013

Tomaten auf die Ohren

Tomatito, Tomaten auf die Ohren Tomatito

"Ich bin Flamenco", so lautet der Titel des neuen Albums des Gitarristen Tomatito ins Deutsche übersetzt. Dass sich der Virtuose dazu gemüßigt fühlt, diese Affirmation zu machen, dürfte damit zu tun haben, dass er sich in den letzten zehn Jahren ein wenig von seinen Wurzeln entfernt hatte und auf Alben mit dem dominikanischen Pianisten Michel Camilo oder dem spanischen Popstar David Bisbal andere Musikformen ausprobierte. Doch daran, dass Tomatito im Grunde mit Leib und Seele ein Flamenco-Gitarrist war und immer noch ist, dürfte es trotzdem nie Zweifel gegeben haben. Gilt er doch heute nach dem unübertrefflichen Paco de Lucía als der führende Wahrer und zugleich Erneurer dieser Stilistik. "Aguadulce", Tomatitos letztes reines Flamenco-Album, wurde 2005 mit einem Latin-Grammy ausgezeichnet. Und nun beweist Tomatito auf seinem neuen Album "Soy Flamenco" erneut, dass er nach wie vor ein absoluter Meister der Flamenco-Gitarre ist.

So wie er es vor zehn Jahren schon auf "Aguadulce" tat, zeigt Tomatito auch hier den erstaunlichen Variantenreichtum des Flamenco auf, der sich dem ungeübten Ohr kaum erschließt. Und zur besseren Orientierung der Hörer versieht Tomatito die einzelnen Nummern mit den in Flamenco-Kreisen geläufigen Stilbezeichungen: unter den zehn Stücken, die fast durchweg aus der Feder des Gitarristen stammen, gibt es Bulerías, Soleás, Tangos, Rondeñas, Seguiriyas und Rumbas. Aber Tomatito ist auch dafür bekannt, über den Tellerrand des Flamenco hinauszuschauen. Einen Ausflug in jazzigere Gefilde unternimmt er diesmal mit der Interpretation von "Our Spanish Love Song" (hier "Our Spain" betitelt). Das Stück hatte der Jazzbassist Charlie Haden einst für "Beyond The Missouri Sky" geschrieben, sein brillantes Duett-Album mit Pat Metheny. Und mit der Rumba "Mister Benson" zollt Tomatito natürlich niemand anderem als dem großen George Benson Tribut.