Aktuelles Album

Termine
Shabaka Hutchings, The Comet Is Coming
01.11.2019 Zürich (CH), Jazz No Jazz
The Comet Is Coming

weitere Highlights
18.11.2019 Berlin Heimathafen Neukölln, Scope-Festival
The Comet Is Coming

13.12.2019 Berlin, GRETCHEN
Sons Of Kemet

14.12.2019 München, Alien Disko Festival
Sons Of Kemet

Artikel

18.01.2019

Nach Kemet kommt der Comet - neues Shabaka-Hutchings-Album im Anflug

Das im vergangenen Jahr erschienene Sons-Of-Kemet-Album "Your Queen Is A Reptile" findet sich in unzähligen Bestenlisten 2018 wieder. Dieses Jahr legt Hutchings mit seiner zweiten Formation nach.

Shabaka Hutchings, Nach Kemet kommt der Comet - neues Shabaka-Hutchings-Album im Anflug The Comet Is Coming

Wir haben in unser Teleskop geguckt und können vermelden: The Comet Is Coming! Und zwar genau am 15. März. Saxophonist und Bandleader Shabaka Hutchings hat sich in letzter Zeit als eine der zentralen Figuren der Europäischen Jazzszene etabliert. Angetrieben von einem rastlosen, kreativen Geist wirbelt er mit gleich drei Bands jede Menge Staub auf: Sons Of Kemet, Shabaka And The Ancestors und eben The Comet Is Coming.

 

Nur wenige Monate nach seinem im vergangenen Jahr erschienenen explosiven Sons-Of-Kemet-Album "Your Queen Is A Reptile" legt Hutchings jetzt nach: Mit dem Bandprojekt The Comet Is Coming bringt er auf Impulse! das Album "The Lifeforce Of The Deep Mystery" heraus, aus dem der Track "Summon The Fire" bereits jetzt überall zu hören ist.

Zusammen mit Schlagzeuger Betamax (Maxwell Hallett) und Keyboarder Danalogue (Dan Leavers) sucht King Shabaka, wie sich Hutchings hier nennt, einen eher "anarchistischen Zugang" zur Musik: "Weil wir nicht darüber diskutieren, was die jeweils anderen tun sollen, spielen wir nur das, was wir selbst für richtig halten", meint er. Das Ergebnis ist ein großartiges Beispiel für Teamwork und ein unerhörter Mix aus Jazz, Electronica, Funk und Psychedelic Rock.

 

In ihrer Bildsprache spielen The Comet Is Coming mit Motiven aus Weltraum, Science Fiction und B-Movies. In einem Feature in The Guardian im April 2016 wurde die Gruppe als "wahrer Erbe" des kosmischen Jazzpioniers Sun Ra bezeichnet und für ihre "Fusion aus Jazz, Afrobeat und Electronica in einem improvisatorischen, intergalaktischen Mash-Up" in den Himmel gelobt. Auf das im März erscheinende Album darf man also gespannt sein.

 

Konzerte

08.04.2019                  Berlin - Bi Nuu

09.04.2019                  Frankfurt – Zoom

10.04.2019                  Köln – Stadtgarten

12.04.2019                  München – Strom

13.04.2019                  Wien – Grelle Forelle