Artikel

22.10.2020

Wut im Bauch, Hoffnung im Herzen – neuer Rosanne-Cash-Song

In ihrer aktuellen Single "Crawl Into The Promised Land" gibt sich Rosanne Cash zuversichtlich, dass der "amerikanische Traum" in nicht allzu ferner Zukunft wieder Realität wird.

Rosanne Cash, Wut im Bauch, Hoffnung im Herzen – neuer Rosanne-Cash-Song Rosanne Cash feat. John Leventhal - Crawl Into The Promised Land

Die Sängerin und Songschreiberin Rosanne Cash war schon immer dafür bekannt, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Aber so brutal offen und ehrlich wie in ihrer neuen Single "Crawl Into The Promised Land" hat man die vierfache Grammy-Gewinnerin wahrscheinlich noch nie zuvor erlebt. In dem Stück rechnet sie schonungslos mit der gegenwärtigen Regierung und der aktuellen politischen Situation in ihrem Land ab. Der Song entstand, als Rosanne Cash im April und Mai wegen der Corona-Pandemie ihr New Yorker Zuhause nicht verlassen konnte. Plötzlich entlud sich alles, was sich in den vorangegangenen dreieinhalb Jahren an Frustration, Empörung und Angst, aber auch Inspiration, Sehnsucht und Hoffnung in ihr aufgestaut hatte, in die eindringlichen Zeilen von "Crawl Into The Promised Land".

 

Die Musik zu den Lyrics steuerte ihr langjähriger musikalischer Weggefährte und Ehemann John Leventhal bei, der die Nummer im Heimstudio produzierte und dort auch alle Instrumente selbst einspielte. Den Background-Gesang übernahmen der gemeinsame Sohn Jakob Leventhal und Sarah Jarosz von dem progressiven Folk-Trio I'm With Her.

 

Für den dazugehörigen Video-Clip wurde die Musik von "Crawl Into The Promised Land" von Phyllis Housen und Eric Baker mit ausdrucksstarken historischen und sehr aktuellen Bildern ausgestattet. Der gesamte Erlös aus dem Streaming und Verkauf der Single kommt dem "Arkansas Peace & Justice Memorial Movement" zugute, einer pädagogischen Online-Gedenkstätte, die an die Opfer von Lynchmorden in Arkansas erinnert.