Aktuelles Album

Termine
Marcin Wasilewski Trio, Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019 - Marcin Wasilewski Trio // Joachim Kühn

26.10.2019 19:05 RADIO HR 2 Kultur
Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019 - Marcin Wasilewski Trio // Joachim Kühn



Artikel

09.10.2014

Marcin Wasilewski Trio: "Spark Of Life" - Mehr als nur ein Lebensfunke

Nach drei ECM-Alben in trauter Dreisamkeit präsentiert sich das Marcin Wasilewski Trio auf "Spark Of Life" mit Saxophonist Joakim Milder als Gast.

Marcin Wasilewski Trio, Spark Of Life - Mehr als nur ein Lebensfunke © Gildas Boclé / ECM Records Milder, Wasilewski, Kurkiewicz, Miskiewicz

Zehn Jahre sind bereits verstrichen, seit das  Marcin Wasilewski Trio sein erstes Album, schlicht "Trio" betitelt, unter eigenem Namen für das ECM-Label aufnahm. Und als reines Trio präsentierte es sich danach auch auf den beiden folgenden Alben "January" (2008) und "Faithful" (2011). Parallel konnte man die Musiker des Trios zudem auf anderen ECM-Produktionen erleben: etwa an der Seite seines früheren Mentors Tomasz Stanko ("Soul Of Things", "Suspended Night" & "Lontano"), des Schlagzeugers Manu Katché ("Neighbourhood" & "Playground") oder jüngst des Gitarristen Jacob Young ("Forever Young"). Nun hat das Trio erstmals selbst einen anderen Musiker zu einer Aufnahmesession eingeladen: den schwedischen Tenorsaxophonisten Joakim Milder. Und Milder, der als großer Lyriker auf seinem Instrument gilt, ergänzt das polnische Ensemble, das für seine feinsinnigen Improvisationen bekannt ist, auf dessen viertem Album "Spark Of Life" geradezu perfekt.

Joakim Milder hatte 1997 an der Aufnahme von Tomasz Stankos Album "Litania" mitgewirkt. Und als der polnische Trompeter mit dem Projekt (und Milder) auf Tournee ging, bildeten Pianist Marcin Wasilewski, Bassist Slawomir Kurkiewicz und Schlagzeuger Michal Miskiewicz oft die Rhythmusgruppe. Auf "Litania" hatten Stanko und Milder den wunderbaren Krzyzstof-Komeda-Titel "Sleep Safe And Warm" (aus dem Soundtrack von "Rosemary’s Baby") interpretiert. Eine Komposition, die zwei Jahre zuvor auch von dem Simple Acoustic Trio (wie sich das Wasilewski Trio damals noch nannte) für sein Debütalbum "Komeda" aufgenommen worden war. Jetzt gehört sie auch zu dem eklektischen Repertoire von "Spark Of Life", auf dem das Wasilewski Trio neben Eigenkompositionen (und einem Stück von Milder) wieder einmal überraschende "Coverversionen" spielt: Herbie Hancocks "Actual Proof", ein Stück aus dessen Jazz-Funk-Phase der Mittsiebziger, "Message In A Bottle" von Police, "Do rycerzy, do szlachty, do mieszczan" von der polnischen Grunge-Rock-Band Hey und ein von Slawomir Kurkiewicz arrangiertes "Largo" aus der 1953 erschaffenen "Sonata No. 2 for Piano" der großen polnischen Komponistin und Violinistin Grazyna Bacewicz (1909-1969). Dem Titel des Albums zum Trotz zündet das Quartett hier nicht nur einen "Lebensfunken", sondern brennt vielmehr ein wahres musikalisches Feuerwerk an Lebendigkeit ab.

Am kommenden Montag, dem 13. Oktober, gbt das Marcin Wasilewski Trio mit Joakim Milder um 21:00 Uhr ein exklusives Record-Release-Konzert im Berliner  A-Trane, bei dem es "Spark Of Life" erstmals live vorstellen wird. Eine ausführliche Deutschland-Tournee des polnischen Trios mit dem schwedischen Gastsaxophonisten folgt im Frühjahr 2015.