Artikel

14.11.2019

Kandace Springs - Christmas in Germany

"Ein Wintermärchen" hieß das deutsche Weihnachtsalbum, das 2016 ein großer Erfolg wurde. Zum Nachfolger wurde dieses Jahr auch die Amerikanerin Kandace Springs geladen.

Jazz zu Weihnachten, Kandace Springs - Christmas in Germany Kandace Springs

Der Berliner Arrangeur, Komponist, Pianist und Produzent Christoph Israel ist bekannt für seine Musikproduktionen und Bühnenarbeiten, sowie seine Kollaborationen mit Künstlern wie Max Raabe, Otto Sander, Thomas Quasthoff, Daniel Hope und zahlreichen anderen.  

2016 überraschte er mit dem musikalisch vielseitigen Weihnachtsalbum "Ein Wintermärchen", zu dem er Gäste wie Max Raabe, Cassandra Steen, Katharina Thalbach, Albrecht Mayer und Gregor Meyle lud. Der Erfolg blieb nicht aus, und so erscheint dieses Jahr der Nachfolger "Ein Wintermärchen 2", bei dem sich diesmal Künstler wie Ute Lemper, Nadine Sierra, Carolin Niemczyk (von der Band Glasperlenspiel) und Götz Alsmann vor dem Mikro versammeln, um internationale Klassiker von "Have Yourself A Merry Little Christmas” bis "Es ist ein Ros entsprungen” zu interpretieren. Arrangeur Christoph Israel überzeugt erneut mit einer Mischung aus filmreifer Opulenz, sensibler Intimität und minimalistischer Klangschönheit.

Dieses Jahr drang der Ruf des Machers sogar bis in die USA zu Soul-Jazz-Sängerin und Pianistin Kandace Springs, auf deren drittes Blue-Note-Album die Fans gerade sehr gespannt sind und für das sie just im Studio war. Hier ist sie allerdings mit "All I Want For Christmas Is You" von Mariah Carey zu hören. Hinter dem großen Vorbild muss sich Springs keinesfalls verstecken.

Sie und alle weiteren Mitstreiter werden diesmal begleitet vom 45-köpfigen Swonderful Orchestra, einer hochkarätigen Zusammenstellung von Mitgliedern renommierter Klassikorchester wie den Berliner Philharmonikern und dem Chamber Orchestra of Europe.