Artikel

20.06.2011

Sieben auf einen Streich - Die Verleihung des ECHO Jazz

ECHO Jazz, Sieben auf einen Streich - Die Verleihung des ECHO Jazz © Markus Nass Rolf und Joachim Kühn beim ECHO Jazz 2011 © Markus Nass

Letztes Jahr moderierte Till Brönner noch die allererste eigenständige ECHO Jazz-Galanacht. Diesmal wurde er bei der zweiten für sein jüngstes Album “At The End Of The Day” wieder selber mit einer Trophäe, der mittlerweile fünften, belohnt. Der Berliner Trompeter war einer von insgesamt sieben Künstlern von Universal Music, die im Laufe des kurzweiligen Abends mit einem ECHO Jazz ausgezeichnet wurden.

Bassist Charlie Haden erhielt einen Preis für “Sophisticated Ladies”, das Comeback-Album seines gefeierten Quartet West, Altsaxophonist David Sanborn für seine Ray-Charles-Hommage “Only Everything”, Lee Ritenour für das außergewöhnliche Gitarristen-Projekt “6 String Theory” und Bobby McFerrin für sein neues Gesangsmeisterwerk “VOCAbuLarieS”. Der eigentlich in der klassischen Musik beheimatete Bassbariton Thomas Quasthoff nahm für seinen zweiten stilistischen Seitensprung “Tell It Like It Is” nach diversen Grammys und ECHO Klassik-Preisen nun auch seinen ersten ECHO Jazz entgegen.

Die Brüder Rolf und Joachim Kühn, die noch dieses Jahr ein gemeinsames neues Album bei Impulse! Records veröffentlichen werden, wurden zusammen für ihr Lebenswerk mit einem ECHO Jazz geehrt. In einer sehr persönlichen Laudatio bezeichnete Saxophonist Klaus Doldinger (der übrigens selbst ein heißer Kandidat für den Preis in dieser Kategorie ist) seine Musikerkollegen als Vollblutmusiker und Vorbilder für Jazzlegenden und aufstrebende Jazzmusiker gleichermaßen. In ihrer Dankesrede verdeutlichten die Kühns, wie viel ihnen die Auszeichnung bedeutet, und bewiesen in ihrer anschließenden Performance, warum sie den Preis mehr als verdient haben.

Eine Aufzeichnung der Galanacht zeigte der Mitteldeutsche Rundfunk am Samstag im Fernsehen. Beim Radiosender MDR Figaro gibt es heute, am 20. Juni 2011, um 20:05 Uhr eine Sendung über die Preisverleihung, in deren Rahmen auch Pat Metheny, Lyambiko, Rolf Kühn und Joachim Kühn, Youn Sun Nah, Rusconi, [em] und Omar Sosa live auftraten.