Newsletter

Bleiben Sie bestens informiert und abonnieren Sie alle News zu Auf Streife im Netz.

OK

Facebook

Artikel

16.04.2020

Jazz aus dem Lockdown - Lincoln Center Gala dieses Jahr virtuell

Wynton Marsalis, das Jazz At Lincoln Center Orchestra und Gäste wie der südafrikanische Pianist Nduduzo Makhathini ließen sich durch den Corona-Hausarrest nicht vom Jazzen abhalten.

Auf Streife im Netz, Jazz aus dem Lockdown - Lincoln Center Gala dieses Jahr virtuell Jazz at Lincoln Center Gala

Jazz-Fans nicht nur in New York haben sich gefragt, ob die diesjährige Jazz At Lincoln Center Gala angesichts der strengen Ausgangsbeschränkungen im Big Apple überhaupt stattfinden würde. Die Antwort ist: ja! Am 15. April ab 19:30 Uhr New Yorker Ortszeit wurde gefeiert und musiziert, allerdings in einem in dieser Art noch nie erlebten Live-Stream. In seiner Anmoderation erklärte Schirmherr Wynton Marsalis nur kurz die unerfreulichen Umstände und schon begann eine swingende Veranstaltung, die sich gewaschen hatte.

 

Gäste von Marsalis und seinem Jazz At Lincoln Center Orchestra waren unter anderem die Sängerinnen Dianne Reeves und Cécile McLorin Salvant sowie der Pianist Sullivan Fortner. Während die Gala ansonsten fast ausschließlich US-amerikanische oder in den Staaten lebende Künstler präsentiert, ging es diesmal unter dem Motto "Worldwide Concert For Our Culture” ausgesprochen international zu, denn es nahmen auch Musiker aus Südafrika (Nduduzo Makhathini), Brasilien (Hamilton de Holanda), Kuba (Chucho Valdés), Japan (Makoto Ozone), Russland (Igor Butman), Pakistan (Baqir Abbas), Deutschland (WDR Big Band), Belgien (Brussels Jazz Orchestra), Frankreich (Richard Galliano), Spanien (Chano Dominguez) und Italien (Stefano di Battista) teil. All diese Musiker repräsentieren die jeweilge Jazzkultur ihres Landes und wurden gebeten den Song zu spielen, der in ihnen einst die Liebe zum Jazz geweckt hat.

 

Auf dem YouTube-Kanal des Jazz At Lincoln Center wurde übrigens auch eine Reihe von kompletten Konzertmitschnitten aus den Archiven des Jazz At Lincoln Center Orchestra hochgeladen - darunter Hommagen an Miles Davis, Thelonious Monk, Dave Brubeck und Chick Corea sowie das "South African Songbook” mit u.a. mit den Gästen Nduduzo Makhathini, Thandi Ntuli und McCoy Mrubata.