Newsletter

Bleiben Sie bestens informiert und abonnieren Sie alle News zu Auf Streife im Netz.

OK

Facebook

Artikel

08.01.2020

Soul - Jon Batiste als Seelenfänger im Kino

Pianist und Komponist Jon Batiste wird dem Soundtrack des kommenden Pixar-Animationsfilms "Soul" mit seinen Songs eine jazzige Note verleihen.

Auf Streife im Netz, Soul - Jon Batiste als Seelenfänger im Kino Auf Streife Im Netz - Pixar: Soul - Jon Batiste

"Ich erzähle in meinen Kompositionen gerne eine Geschichte", meinte Jon Batiste einmal in einem Interview. "Eine Geschichte, die die Leute an Bilder oder Menschen denken lässt. Musik - vor allem Jazz - kann sehr abstrakt sein. Viele Menschen brauchen eine eingängige Hookline und einen Refrain, wenn sie das nicht haben, kommen sie sich verloren vor. Um diese Menschen zu erreichen, ist es sehr wichtig, eine Art Narrativ mit anschaulichen Melodien und einer ebensolchen Begleitung zu haben..."

Wie gut er all das beherrscht, bewies Batiste gerade erst mit dem Live-Album "Chronology Of A Dream", auf dem er mit seiner Band Nummern mit einprägsamen Melodien und sehr viel Groove spielte. Genau das erbat man sich von ihm nun auch für den neuen Pixar-Animationsfilm "Soul". Der Streifen, der im Oktober in die deutschen Kinos kommen soll, erzählt die Geschichte eines Musiklehrers, der eine Schulband leitet, aber immer von einer Karriere als Jazzmusiker geträumt hat. Er begibt sich auf eine Reise, seiner Leidenschaft nachzugehen.

Während Trent Reznor und Atticus Ross (von der Industrial-Rock-Band Nine Inch Nails) für den instrumentalen Soundtrack verantwortlich zeichnen, lag es in Jon Batistes Händen, jazzige Songs beizusteuern, die auch ein junges Publikum ansprechen können. "Soul" wird übrigens der erste Pixar-Film mit einem schwarzen Protagonisten sein, dem im Original kein Geringerer als Jamie Foxx seine Stimme leiht. Weitere Sprecherrollen übernehmen Tina Fey und Questlove von der Band The Roots.