Newsletter

Bleiben Sie bestens informiert und abonnieren Sie alle News zu Auf Streife im Netz.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Facebook

Artikel

22.11.2018

Wo ist der Bossa-Erfinder? - Kino-Suche nach João Gilberto

In dem Film "Wo bist du, João Gilberto?" folgt der Regisseur Georges Gachot den Spuren des deutschen Buchautors Marc Fischer, der 2010 nach der Bossa-Nova-Legende suchte.

Auf Streife im Netz, Wo ist der Bossa-Erfinder? - Kino-Suche nach João Gilberto Auf Streife Im Netz - João Gilberto

"König der Bossa Nova", "Maestro Supremo", "Zen-Bahianer" - dem brasilianischen Sänger und Gitarristen João Gilberto wurden im Laufe seiner Karriere viele von Ehrfurcht zeugende Spitzennamen verliehen. Aber kein anderer umschrieb den öffentlichkeitsscheuen Künstler, um den sich zahllose Legenden ranken, je so treffend wie "O Mito"... zu Deutsch: der Mythos, das Rätsel, das Hirngespinst. Der deutsche Reporter und Schriftsteller Marc Fischer wurde von der Sehnsucht getrieben, den Einsiedler João Gilberto persönlich zu treffen und machte sich 2010 auf den Weg nach Rio de Janeiro, um ihn zu finden.

 

Die Geschichte dieser Suche, die letztendlich leider nicht von Erfolg gekrönt war, erzählte er fast nach Art eines Detektivromans in seinem erfolgreichen Buch "Hobalala - Auf der Suche nach João Gilberto", das tragischerweise eine Woche nach dem Tod des Autors erschien. 

 

Für seinen jetzt in den Kinos angelaufenen Film "Wo bist du, João Gilberto?" hat sich nun der französisch-schweizerische Regisseur Georges Gachot auf die faszinierenden Spuren von João Gilberto begeben und dabei einige künstlerische Weggefährten des exzentrischen Bossa-Pioniers getroffen: etwa dessen zweite Frau Miúcha, den Pianisten und Arrangeur João Donato (der auch die Musik zu dem Film beisteuerte) sowie die Bossa-Stars Roberto Menescal und Marcos Valle.

 

"Es besteht eine erstaunliche Analogie zwischen Marcs Suche nach dem Wesen der brasilianischen Musik und meiner eigenen Suche", meint Gachot, "bin ich doch ein Autor von Musikfilmen, die sich ganz besonders mit brasilianischer Musik, und, konsequenterweise, mit der brasilianischen Kultur auseinandersetzen... Der Sehnende möchte etwas erreichen, von dem er vermutlich schon vorab weiß, dass es wohl unerreichbar bleibt. Und manchmal sucht er etwas, um schließlich etwas ganz anderes zu finden."

 

Um zu erfahren, ob es Georges Gachot - anders als Marc Fischer - geschafft hat, João Gilberto selbst zu finden, sollte man sich auf jeden Fall seinen Film ansehen.

 

Weitere Informationen zu "Wo bist du, João Gilberto?" gibt es hier.