Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf „OK“ bestätigen Sie, dass Sie Newsletter von uns erhalten möchten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Infos zum Umgang mit persönlichen Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

28.02.2011

João Gilberto: Exzentriker droht Wohnungsrauswurf

João Gilberto: Exzentriker droht Wohnungsrauswurf © Starlight João Gilberto © Starlight

Er ist einer der Väter der Bossa Nova und wird dafür von Fans in der ganzen Welt verehrt. Aber João Gilberto eilt auch der Ruf voraus, ein ausgesprochener Exzentriker zu sein. Das Einfühlungsvermögen, von dem seine musikalischen Vorträge so sehr geprägt sind, läßt er im Umgang mit seinen Mitmenschen leider manchmal vermissen. Mit der Besitzerin des luxuriösen Apartements im vornehmen Rio-Stadtviertel Leblon, das Gilberto seit 15 Jahren zur Miete bewohnt, hat es sich der Künstler laut der brasilianischen Tageszeitung Folha de São Paulo nun endgültig verscherzt. Als sie vor ein paar Monaten notwendige Renovierungsarbeiten in Gilbertos Apartment vornehmen lassen wollte, verweigerte der zurückgezogen lebende Star den Handwerkern hartnäckig den Zugang. Sämtliche Versuche, die Angelegenheit gütlich zu regeln, blieben fruchtlos. Und da der Mietvertrag ohnehin im Juli letzten Jahres ausgelaufen war, wollte ihm die Vermieterin kündigen. Aber selbst den Justizbeauftragten, die schließlich von ihr eingeschaltet wurden, gelang es nicht, João Gilberto die Kündigung zu überreichen. Jetzt wurde sie im Diário Oficial, einem behördlichen Mitteilungsblatt, öffentlich bekannt gegeben. Auf eine Reaktion der Musiklegende, die im Juni ihren 80. Geburtstag feiern wird, warten alle am Prozess Beteiligten bislang vergeblich. Vielleicht sitzt er gerade daran, einen “Samba de uma notificação só” zu komponieren.