Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf „OK“ bestätigen Sie, dass Sie Newsletter von uns erhalten möchten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Infos zum Umgang mit persönlichen Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

10.07.2020
Auf Streife im Netz

Jazz Train - großer Bahnhof für Oscar Peterson

Mit dem Album "Night Train" feierte Oscar Peterson einen seiner größten Erfolge. Da ist es nur passend, dass in seiner Geburtsstadt Montréal nun eine Metrostation nach ihm benannt werden soll.

Auf Streife im Netz, Jazz Train - großer Bahnhof für Oscar Peterson Auf Streife Im Netz: Oscar Peterson

Der 2007 mit 82 Jahren verstorbene Oscar Peterson gehörte fraglos zu den bekanntesten kulturellen Botschaftern Kanadas. Nach seinem Tod wurden nach dem virtuosen Pianisten bereits das Oscar Peterson Theatre in der kanadischen Botschaft von Tokio, die Oscar Peterson Hall in der University of Toronto Mississauga und die Oscar Peterson Public School in Stouffville benannt. Jetzt könnte ihm in seiner Geburtsstadt Montréal endlich eine ähnliche Ehre zuteil werden. Denn in einer Petition engagieren sich Peterson-Fans dafür, eine Metro-Station in der Québecer Millionenstadt nach ihrem Idol umzubenennen.

 

Bislang trägt die Station noch den Namen des Québec-Nationalisten Lionel Groulx. 22.000 von 25.000 benötigten Unterzeichnern hat die Petition inzwischen schon gefunden. Die Umbenennung, so heißt es in der Petition, würde es "Montréal ermöglichen, das Vermächtnis eines Mannes zu feiern, der unsere Stadt auf der internationalen Bühne mit Stolz repräsentiert hat, und zugleich die wunderbare kulturelle Vielfalt und Repräsentation zu feiern, die schwarze Montréaler in unsere Stadt bringen."

 

Die Idee, gerade einen Bahnhof auf Petersons Namen zu taufen, dürfte den Fans wohl beim Anhören des Albums "Night Train" gekommen sein. Das 1962 unter der Regie von Norman Granz mit Ray Brown (Bass) und Ed Thigpen (Schlagzeug) eingespielte Album gilt nämlich als eines von Oscar Petersons absoluten Meisterwerken und ist eines der bestverkauftesten Verve-Alben aller Zeiten. In Kanada wurde der Klassiker erst letztes Jahr mit dem Polaris Heritage Prize ausgezeichnet.