Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf „OK“ bestätigen Sie, dass Sie Newsletter von uns erhalten möchten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Infos zum Umgang mit persönlichen Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

25.09.2019
John Coltrane

Blue is beautiful - unveröffentlichte Coltrane-Session erschienen

Vor Wochen bereits wurde es angekündigt, jetzt ist es erschienen: John Coltranes Album "Blue World", aufgenommen kurz vor seinem Klassiker "A Love Supreme".

John Coltrane, Blue is beautiful - unveröffentlichte Coltrane-Session erschienen Jim Marshall John Coltrane - Blue World

Manche Dinge brauchen halt etwas länger, so wie John Coltranes Aufnahmen, die jetzt unter dem Albumtitel "Blue World" erschienen sind. Entstanden sind sie vor genau 55 Jahren, 1964 - im Jahr in dem Coltrane auch "A Love Supreme" aufnahm - für einen Film. Gilles Groulx, einem kanadischen Filmemacher und glühenden Jazzfan war es gelungen, den als schwierig geltenden Musiker als Komponisten für seinen Film "Le chat dans le sac" zu gewinnen.

Coltrane stimmte erstaunlicherweise nicht nur zu, sondern bat auch seine Quartett-Kollegen Jimmy Garrison, Elvin Jones und McCoy Tyner zwischen den Aufnahmen für die Alben "Crescent" und "A Love Supreme" ins legendäre Rudy Van Gelder Studio.

Der in der Tradition der französischen Nouvelle Vague stehende Film geriet in Vergessenheit, und damit - zu Unrecht - auch John Coltranes dafür aufgenommene Musik. Wer die genauen Hintergründe erfahren möchte, dem empfehlen wir Ashley Kahns ausführliche CD- und LP-Linernotes. Erste Medienreaktionen belegen, dass sich die Wiederentdeckung gelohnt hat.  

 "Ein unbekanntes Album von John Coltrane weist den Weg zur Erbauung"
Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

"Tondokument einer der besten Bands des High-Modernism im Jazz"
Spiegel-Online

 

"Für Jazz-Fans eine echte Sensation"
WDR

 

"Blue World" brauchte gut 55 Jahre bis zur Veröffentlichung… Warum dauerte es so lange? Wenn man dem titelgebenden Stück nach urteilen darf, hat das keine Qualitätsgründe... "Trane" und seine Mitmusiker sind in bester Verfassung"
ByteFM

 

"Session unterscheidet sich grundlegend von anderen Coltrane-Dates jener Zeit: Normalerweise dokumentierte der Saxophonist neue Stücke, aber auf "Blue World" widmet er sich Werken, die er bereits vorher aufgenommen hatte. Zum Beispiel die klassische Ballade "Naima"Der Titeltrack basiert auf den Akkorden von "Out Of This World"… ein sechs Minuten langes Midtempo-Stück, auf dem der Saxophonist mit ruhiger Energie über einem hypnotischen Walzer-Groove improvisiert."
Rolling Stone