Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf „OK“ bestätigen Sie, dass Sie Newsletter von uns erhalten möchten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Infos zum Umgang mit persönlichen Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

01.10.2020
ECM Sounds

ECM-Programm im November - neue Alben von Dino Saluzzi und Elina Duni

Während Dino Saluzzi mit "Albores" ein reines Soloalbum vorlegt, bietet "Lost Ships" ein gemeinschaftliches Projekt der Sängerin Elina Duni mit dem Gitarristen Rob Luft.

ECM Sounds, ECM-Programm im November - neue Alben von Dino Saluzzi und Elina Duni ECM Records

"Albores" ist ein Album mit musikalischen Selbstgesprächen des argentinischen Maestros Dino Saluzzi. Nach einer Reihe von hochgelobten Aufnahmen, die er mal im Duo- oder Trio-Format machte, dann wieder mit seiner Familienband, einem Streichquartett oder Orchester, präsentiert der große Bandoneónist hier seine erste reine Solo-Einspielung in mehr als 30 Jahren. Zur Erinnerung: seinen Ruf außerhalb Argentiniens begründete Saluzzi in den 1980er Jahren maßgeblich durch die beiden brillanten ECM-Soloalben "Kultrum" (1982) und "Andina" (1988). "Albores" wurde zwischen Februar und Juni 2019 im Saluzzi Music Studio in Buenos Aires aufgenommen und unterstreicht einmal mehr sehr eindrucksvoll Saluzzis Begabung als musikalischer Geschichtenerzähler von großer Subtilität. Für die Stücke dieser intimen Aufnahme griff der mittlerweile 85-Jährige auf Erinnerungen an weit zurückliegende Zeiten zurück. So huldigt er in dem Titel "Don Caye" - versehen mit dem Untertitel "Variationen über das Werk von Cayetano Saluzzi" - auf besonders berührende Weise seinem Vater, der selbst ein populärer Komponist und Musiker war. Im Verlauf des Albums reflektiert der Bandoneónist über die Vergänglichkeit der Zeit, wobei der Künstler und sein Instrument wie eine untrennbare Einheit zu atmen scheinen. Als ersten Vorgeschmack auf das am 6. November erscheinende Album "Albores" kann man nun auf allen gängigen Streaming-Plattformen schon den treffend betitelten Song "Íntimo" hören. Mit dem Stück "Ausencias" folgt dam 23. Oktober noch ein zweiter Appetitanreger.

Es war 2017, als die albanisch-schweizerische Sängerin Elena Duni bei einer Reihe von Workshops in Lausanne erstmals mit dem britischen Gitarristen Rob Luft zusammenarbeitete. Die beiden verstanden sich auf Anhieb so gut, dass noch vor Ort die Idee zu einem gemeinsamen Projekt geboren wurde. Für dieses erarbeiteten sie in der Folge ein Repertoire mit Liedern, die von "zeitgenössischen Themen, die uns alle betreffen" handeln: der Liebe, gewissen Orten, Umweltproblemen und der Migrationskrise. In den drei Jahren, die seit ihrer ersten Begegnung verstrichen sind, gewann das Projekt immer mehr an Dynamik und das anfängliche Duo entwickelte sich durch den Einstieg des Schweizer Flügelhornisten Matthieu Michel und des britischen Pianisten/Perkussionisten Fred Thomas zu einem Quartett. Sechs der elf Nummern von "Lost Ships" schrieben Elena Duni und Rob Luft gemeinsam und eigens für dieses Projekt. Darüber hinaus bearbeiteten sie je einen Song von Frank Sinatra und Charles Aznavour sowie drei Traditionals unterschiedlicher Herkunft. Auf Streaming-Plattformen wird mit dem süditalienischen Lied "Bella ci dorme" nun der erste Song des Albums vorgestellt. Am 16. Oktober präsentieren Duni und Loft dort dann ihre Eigenkomposition "Numb". Das Album "Lost Ships" erscheint am 13. November bei ECM Records.