Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf „OK“ bestätigen Sie, dass Sie Newsletter von uns erhalten möchten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Infos zum Umgang mit persönlichen Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

09.04.2020
Various Artists

Leute, zeigt Liebe! - "Love Record Stores"-Kampagne jetzt auch in Deutschland

Eine Social-Media-Kampagne macht auf die dramatische Situation des Tonträgerhandels in der Corona-Krise aufmerksam.

Various Artists, Leute, zeigt Liebe! - Love Record Stores-Kampagne jetzt auch in Deutschland Love Record Stores

In Zeiten der Corona-Krise brauchen nicht nur unsere liebsten Mitmenschen Zuspruch und Unterstützung. Man stelle sich mal eine Welt ohne Plattenläden vor. Für die meisten Musikfans ist das zu Recht eine Schreckensvision. 

Der Hashtag #loverecordstores macht momentan weltweit auf Social-Media-Kanälen die Runde. Jetzt beteiligen sich auch erste deutsche Musiker, Musikerinnen und unabhängige Musikunternehmen an der breit aufgestellten Solidaritäts-Kampagne, die auf die Situation des stationären und Onlinehandels mit Tonträgern in der Corona-Krise aufmerksam machen will. Verbraucher sollen so ermutigt werden, weiter bei ihren bevorzugten unabhängigen Plattenläden einzukaufen, die zumeist mit großer Phantasie und viel Enthusiasmus bemüht sind, ihr Geschäft trotz Schließung via Onlinehandel aufrecht zu halten.

International haben schon Künstler wie Elton John sympathisch Stellung bezogen, in Deutschland kommen jetzt Musiker wie Die Sterne, Gisbert zu Knyphausen und Hundreds hinzu. Und es werden immer mehr, die die Fans ermutigen, weiterhin bei ihren Lieblingsgeschäften einzukaufen, wo immer dies möglich ist. Viele Plattenläden haben in der Krise kreative Ideen entwickelt, um den Betrieb am Laufen zu halten: etwa über den kontaktlosen Verkauf aus dem Ladenfenster, Auslieferung per Fahrrad oder Online-Live-Streams. Neben den naheliegenden Großen gibt es zudem eine Reihe Onlinehändler, die weiterhin Tonträger anbieten und ausliefern. Eine Liste solcher Läden finden Sie hier.

Der Verband unabhängiger Musikunternehmer*innen e.V. – VUT treibt die deutsche Kampagne an und erklärt auf seiner Homepage, wie hierzulande Künstler, Künstlerinnen und andere in der Öffentlichkeit Stehende selber dazu beitragen können. Ein kleiner viraler Spot bringt es auf den Punkt: ohne Plattenläden sähe die Welt trübe aus.