Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf „OK“ bestätigen Sie, dass Sie Newsletter von uns erhalten möchten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Infos zum Umgang mit persönlichen Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

08.04.2020
John Scofield

ECM-Neuheit im Mai - John Scofield zollt Steve Swallow Tribut

Unter dem Titel "Swallow Tales" hat Gitarrist John Scofield im Trio mit Steve Swallow und Bill Stewart ein ganzes Album mit Kompositionen des einzigartigen Bassisten eingespielt.

John Scofield, ECM-Neuheit im Mai - John Scofield zollt Steve Swallow Tribut Roberto Cifarelli / ECM Records John Scofield

Auf "Swallow Tales" verneigt sich der Gitarrist John Scofield musikalisch vor seinem langjährigen Freund und einstigen Mentor Steve Swallow. Die ausgesprochen extrovertierten und vor Spielwitz sprühenden Aufnahmen des Albums entstanden an nur einem Tag im März 2019 in New York. Ganz im Stil der "alten Schule", wie Scofield augenzwinkernd anmerkt. Dabei räumt der 68-jährige Gitarrist allerdings ein, dass "Swallow Tales" im Grunde das Resultat von mehr als vierzig Jahren Vorbereitung ist. Kennengelernt hatten sich die beiden in den 70er Jahren, als Scofield am Berklee College studierte, wo der Bassist damals zum Lehrpersonal gehörte. In dieser Zeit spielten sie auch das erste Mal miteinander, und haben es seitdem nicht mehr lassen können. "Ich liebe diese Lieder", sagt Scofield über die Auswahl der Swallow-Kompositionen, die er sich für diese Aufnahme vorgeknöpft hat. Das breite Spektrum umfasst das Klassiker wie "Hullo Bolinas", "Eiderdown", "Falling Grace" und "Radio" sowie weniger bekannte Werke des Bassisten. Die enge Vebindung zwischen Scofield und Swallow ist unüberhörbar. Wenn wir zusammenspielen, ist es manchmal so, als spielten wir eine große Gitarre, da der Basspart und mein Part so sehr miteinander in Einklang sind." Am Schlagzeug sitzt Bill Stewart, mit dem Scofield seit 1990 schon auf gut einem Dutzend Alben zusammengearbeitet hat.  "Was Bill macht, ist mehr als nur 'Schlagzeug spielen'", sagt Scofield.  "Er ist eine melodische Stimme in der Musik, aber gleichzeitig swingt er auch ganz großartig."  Als ersten Vorgeschmack auf dieses Album, das am 15. Mai bei ECM Records erscheinen wird, kann man jetzt auf allen Streaming-Plattformen schon die Nummer "Hullo Bolinas" hören, die Anfang der 1970er durch den Pianisten Bill Evans bekanntgemacht wurde. Eine zweite Kostprobe wird es am 24. April mit dem Track "Radio" geben.