Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf „OK“ bestätigen Sie, dass Sie Newsletter von uns erhalten möchten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Infos zum Umgang mit persönlichen Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

31.01.2020
Kandace Springs

Song-Perle - erster Titel aus Kandace Springs' kommendem Album veröffentlicht

Auf ihrem im März erscheinenden neuen Album verneigt sich Kandace Springs vor Vorbildern wie Billie Holiday, Lauryn Hill, Norah Jones - und Sade!

Kandace Springs, Song-Perle - erster Titel aus Kandace Springs' kommendem Album veröffentlicht Robby Klein Kandace Springs

Bislang kannte man Kandace Springs als Künstlerin, die sehr gewandt zwischen Jazz, Soul, Pop und Rhythm’n’Blues mit 70er-Jahre-Vibes pendelte. Auf ihren Alben, "Soul Eyes" von 2014 und "Indigo" von 2018, mischte sie vereinzelte Jazz- und Soulklassiker mit eigenen Songs und zeitgenössischen Kompositionen von Jesse Harris oder Shelby Lynne.

Auf ihrem dritten Album "The Women That Raised Me", das am 6. März erscheint, lässt Springs nun aber keinen Zweifel daran, dass sie im Grunde ihres Herzens eine wirkliche Jazzerin ist. In zwölf Songs zollte sie Kolleginnen Tribut, die sie zu ihrer eigenen Karriere inspirierten. Darunter befinden sich allerdings nicht nur Jazz-Ikonen wie Billie Holiday, Nina Simone, Ella Fitzgerald und Carmen McRae, sondern auch Lauryn Hill, Roberta Flack, Bonnie Raitt und Norah Jones.

Hineinschnuppern kann man in das Album ab sofort dank der ersten Single, einer unter die Haut gehenden, leidenschaftlichen Interpretation von Sades "Pearls", in der der israelische Star-Trompeter Avishai Cohen mit einem exquisiten Solo glanzvolle Akzente setzt.