Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf „OK“ bestätigen Sie, dass Sie Newsletter von uns erhalten möchten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Infos zum Umgang mit persönlichen Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

03.05.2019

Jazz FM Awards - Don Was für Lebenswerk ausgezeichnet

Neben dem Blue-Note-Boss wurden in London u.a. auch noch Sons Of Kemet, Jacob Collier und Kamasi Washington ausgezeichnet.

Jazz FM Awards - Don Was für Lebenswerk ausgezeichnet Natasha Thomas Baxter PR Don Was und Ringo Starr
Seit 80 Jahren steht der Name Blue Note Records im Jazz für kontinuierliche Traditionspflege und musikalische Innovation. Wie jedes andere Label mit einer Jahrzehnte umspannenden Geschichte, hat Blue Note Records in dieser Zeit viele Höhen und auch einige Tiefen durchlebt. 2012 übernahm mit Don Was ein erfahrener Musiker und Produzent das Ruder, der dieses Flaggschiff des Jazz seitdem erfolgreich steuert. Jetzt wurden das Label und sein Präsident - just am von der UNESCO proklamierten Internationalen Tag des Jazz - in London vom Radiosender Jazz FM mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet.
"Jazz hat mich vor vielen Jahren dazu inspiriert, Musiker zu werden", meinte Don Was, "und diesem historischen und enorm wichtigen Label als Hüter zu dienen, ist etwas, das mich mit Dank und Demut erfüllt." Bei der Verleihungszeremonie in der Shoreditch Town Hall im Osten Londons trat kein Geringerer als Ringo Starr vors Mikrofon, um ihm als Erster zu gratulieren: "Guten Abend zusammen, ich möchte nur ein paar Worte zu Don Was sagen. Du hast im Laufe der Jahre auf vielen meiner Alben mitgespielt... Glückwunsch, ich bin sicher, ihr habt alle eine tolle Nacht. Peace and love - du hast es verdient, ich liebe dich, Don!"
Zu den weiteren Gewinnern des Abends gehörten unter anderem Sons Of Kemet, die für "Your Queen Is A Reptile" (Impulse! Records) mit dem Jazz FM Award für das Album des Jahres ausgezeichnet wurden, Makaya McCraven, Nubya Garcia und Steam Down & Kamasi Washington. Das Vokal- und Instrumentalwunder Jacob Collier erhielt einen Gold Award. Für ihn hatte der große Quincy Jones eine ganz besondere Botschaft: "Mein lieber Bruder Jacob Collier, es ist eine große Ehre, dich als Mitglied in unserer QJP-Familie (Quincy Jones Productions) zu haben, und ich könnte nicht stolzer auf all das sein, was du in deinem Alter erreicht hast. Ich habe Socken, die sind älter als du! Es war absolut wunderbar mitzuerleben, wie du dich in den letzten paar Jahren entwickelt hast, und die einzige Richtung, in die du von hier aus gehen kannst, ist nach oben... Weiter so, Bruder, man lebt nur einmal!"