Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf „OK“ bestätigen Sie, dass Sie Newsletter von uns erhalten möchten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Infos zum Umgang mit persönlichen Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

18.01.2019
ECM Sounds

ECM im Februar - neue Alben von Larry Grenadier und Giovanni Guidi

Während der Fly-Bassist Larry Grenadier bei ECM mit dem reinen Soloalbum "The Gleaners" debütiert, hat Pianist Giovanni Guidi sein Trio für "Avec Le Temps" zum Quintett erweitert.

ECM Sounds, ECM im Februar - neue Alben von Larry Grenadier und Giovanni Guidi ECM Records

Mit "The Gleaners" ("Die Sammler") hat Larry Grenadier ein tiefgründiges und höchst kreatives Album geschaffen, für das er Einflüsse aus einer Vielzahl von Quellen sammelte. Zum Titel selbst inspirierte den Bassisten Agnès Vardas Dokumentarfilm "The Gleaners And I". Unter seine eigenen Stücke - darunter eines, dass er seinem frühen Helden Oscar Pettiford gewidmet hat - mischte Grenadier auch Kompositionen von George Gershwin, John Coltrane, Paul Motian, Rebecca Martin und Wolfgang Muthspiel. "Bevor ich mit diesen Aufnahmen begann, richtete ich meinen Blick erst einmal nach innen", schreibt der Bassist in seinen Linernotes, "und legte die Kernelemente frei, die mich als Bassisten definieren. Dabei suchte ich nach zentralen Klängen und Klangfarben, nach verbindenden Harmonien und Rhythmen, die eine musikalische Identität in ihrem Kern ausmachen." Das Album, das im Dezember 2016 in den New Yorker Avatar Studios aufgenommen und von Manfred Eicher produziert wurde, ist eine wichtige Ergänzung der ECM-Serie mit hochkarätigen Bass-Soloalben. "The Gleaners" erscheint am 15. Februar. Den Track "Oceanic" kann man aber schon jetzt auf allen Streaming-Plattformen hören.

Seit rund sieben Jahren unterhält Giovanni Guidi nun schon sein Trio mit dem US-amerikanischen Bassisten Thomas Morgan und dem portugiesischen Schlagzeuger João Lobo. Ihr fabelhaftes Zusammenspiel haben sie bereits auf den beiden von der Kritik hochgelobten ECM-Alben "City Of Broken Dreams" (2013) und "This Is The Day" (2015) gezeigt. Auch auf Guidis neuem Album "Avec Le Temps", dass am 15. Februar bei ECM erscheint, sind Morgan und Lobo wieder verlässliche Partner des italienischen Pianisten. Gemeinsam spielten sie für das Album eine zutiefst bewegende Interpretation des Titelstücks (ein von Léo Ferré geschriebenes Lied über Liebe und Verlust) und die Tomasz Stanko gewidmete Schlussnummer "Tomasz" ein. Zwischendurch aber schwillt die Band - erweitert durch den Saxophonisten Francesco Bearzatti und den Gitarristen Roberto Cecchetto - auf Quintett-Größe an. Das Programm, das bis auf das Stück von Ferré ausschließlich aus Originalen von Guidi besteht, ist deutlich kontrastierenden Energien und Farben geprägt, zu dem alle Musiker in Solo- und Gruppenimprovisationen ihren Teil beitragen. Einen Vorgeschmack auf das Album kann man sich schon jetzt auf allen Streaming-Plattformen das Titelstück "Avec Le Temps" anhören.