Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

29.11.2018
Various Artists

Impressions Of Pepper - Shabaka Hutchings, Miles Mosley & Co. erfinden die Beatles neu

Gerade erst feierte das Beatles-Album "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" 50. Jubiläum. Verve und Impulse! Records feiern mit!

Shabaka Hutchings, Impressions Of Pepper - Shabaka Hutchings, Miles Mosley & Co. erfinden die Beatles neu Impressions of Pepper

Für eines der ungewöhnlichsten Tribute-Alben aller Zeiten haben sich jetzt erstmals in der Jazz-Geschichte die beiden Labels Verve und Impulse! Records zusammengetan und einigen der derzeit angesagtesten Jazzkünstlern von New York bis London den Auftrag gegeben, die Klassiker des 50. Geburtstag feiernden Beatles-Albums "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" auf ihre Art zu interpretieren. Die ikonischen Songs wie "With A Little Help From My Friends", "Lucy In The Sky With Diamonds" und "A Day In The Life" hat man so garantiert noch nicht gehört.

 

Mit "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" gelang den Beatles eines der ersten Konzeptalben der Popmusik, das noch heute als Meilenstein des Genres gilt. Im Gramophone Magazine schrieb der Pop-Kritiker Peter Clayton damals, dass das Album "wie fast alles, was die Beatles tun, bizarr, wunderbar, abgedreht, schön, aufregend, provokant, irritierend, mitfühlend und spöttisch ist." Und genau das trifft auch auf die neuen Interpretationen zu, die einige der großartigsten progressiven Jazzmusiker unserer Zeit eingespielt haben.

 

Die auf dem Album zu hörenden Künstler waren allesamt noch nicht geboren, als die Beatles die Musikwelt mit "Sgt. Pepper" durcheinanderwirbelten. Das Line-Up von "A Day In The Life: Impressions Of Pepper" reicht von dem britischen Saxophonisten Shabaka Hutchings und seiner südafrikanischen Band The Ancestors über Miles Mosley und Cameron Graves vom "West Coast Get Down"-Kollektiv aus Los Angeles, Makaya McCraven und JuJu Exchange aus Chicago, das Onyx Collective aus New York, die Avantgarde-Gitarristin Mary Halvorson, den Pianisten Sullivan Fortner bis hin zu dem mexikanischen Schlagzeuger Antonio Sánchez, der als Mitglied der Pat Metheny Goup und mit seinem fantastischen Soundtrack für den Film "Birdman" weltweite Bekanntheit erlangte.

Die originellen Interpretationen übertrafen die kühnsten Erwartungen der Labels, denn "A Day In The Life: Impressions Of Pepper" bietet keine schlichten Coverversionen der historischen Vorlagen. Mal ließen sich die Musiker von einem kleinen Melodieausschnitt inspirieren, mal von einem subtilen Bassriff oder anderen Details. Schlagzeuger António Sanchez beginnt das Album mit einer treibenden, psychedelischen, perkussiven Interpretation des Titelstücks. "Als ich in ganz jungen Jahren Musik zu machen begann, spielte ich täglich Schlagzeug zu der Musik von 'Revolver' oder 'Sergeant Pepper's Lonely Hearts Club Band'. Als sich die Gelegenheit ergab, Teil dieses Projekts zu sein, nahm ich es nur allzu gerne an." Sánchez spielte sämtliche Instrumente der Aufnahme ein und mischte diese danach auch selbst ab.

 

"Ich habe melodische Fragmente des Songs genommen und diese als Ausgangspunkte für meine Phantasie verwendet, um die Phrasen nach eigenem Ermessen zu vervollständigen", erläutert Shabaka Hutchings seine Vorgehensweise bei "Good Morning Good Morning". "Mein Ansatz basierte weitgehend auf Erinnerung und Nostalgie", sagt Mary Halvorson, die sich an "With A Little Help From My Friends" wagte. "Anstatt mich eng an das Original zu halten, versuchte ich, mich auf das Gefühl der Zeitlosigkeit zu konzentrieren, die das Lied inspiriert."

 

Auch an das Auge wurde bei "A Day In The Life: Impressions Of Pepper" gedacht, denn das psychedelische Cover und diverse Illustrationen stammen vom legendären japanischen Künstler Keiichi Tanaami. Vinyl-Fans müssen sich übrigens noch etwas gedulden, die LP zum Projekt erscheint erst am 18.1.2019.