Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

02.08.2018
Kandace Springs

The Real Thing - Kandace Springs streift Fesseln ab

Videopremiere mit Message: "Don’t Need The Real Thing" ist die erste Single aus Kandace Springs‘ am 7. September erscheinenden Album "Indigo".

Kandace Springs, The Real Thing - Kandace Springs streift Fesseln ab Jeff Forney Kandace Springs

Mit ihrem Debütalbum "Soul Eyes" gab Kandace Springs 2016 ein großes Versprechen ab. Man spürte in jedem Song, vor allem in den selbst geschriebenen, was in dieser jungen Pianistin, Sängerin und Songschreiberin steckt. Trotz allem wirkte sie auf "Soul Eyes" noch etwas verhalten. Diese Zurückhaltung hat sie nun auf ihrem zweiten Blue-Note-Album "Indigo" abgelegt. 

Einen ersten Einblick gewährt einem das Video zum ziemlich unwiderstehlichen Ohrwurm "Don't Need The Real Thing", der die erste Single-Auskopplung darstellt. "Ich habe den Albumtitel gewählt, weil er perfekt zur Stimmung meiner Musik passt", meint Kandace. "Sie ist dunkel und ein bisschen launisch, aber auch sanft und verletzlich. 'Don't Need The Real Thing' ist im Grunde ein musikalischer Abschiedskuss. Der Song handelt davon, dass man sein eigenes Leben in die Hand nehmen und sein Glück nicht von jemand anderem abhängig machen soll. In meiner Heimatstadt Nashville haben wir an einem saukalten Tag ein tolles Video dazu gedreht - ich hab' mir fast den Hintern abgefroren! Aber es hat so viel Spaß gemacht, und außerdem fahre ich in dem Clip ein großartiges Auto, meinen 65er Mustang! Ich bin stolz auf das Video, es ist das persönlichste und ehrlichste, das ich je gemacht habe." Was sie damit meint, wird aus der Story des Videos mehr als deutlich.

Im Spätherbst kommt Kandace übrigens für zwei exklusive Auftritte nach Deutschland: bei den Leverkusener Jazztagen präsentiert sie sich am 13. November mit der WDR Big Band und am 20. November kann man sie im Berliner Quasimodo mit ihrer eigenen Band erleben.