Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

04.08.2017
Jack DeJohnette

Feingeist am Schlagzeug - Jack DeJohnette wird 75 Jahre alt

Kurz vor seinem 75. Geburtstag am 9. August wurde der Schlagzeuger Jack DeJohnette beim Montreal International Jazz Festival mit dem Miles Davis Award ausgezeichnet.

Jack DeJohnette, Feingeist am Schlagzeug - Jack DeJohnette wird 75 Jahre alt © Peter Gannushkin/ECM Records Jack DeJohnette

"Wenn Sie ein funktionierendes Paar Ohren besitzen, dann haben Sie Jack DeJohnette wahrscheinlich schon einmal trommeln gehört", stellte das Online-Magazin PopMatters seinen Lesern vor ein paar Jahren den aus Chicago stammenden Schlagzeuger vor. "Die Liste der Credits dieses modernen Jazzschlagzeugers hat das Genre in den letzten mehr als vierzig Jahren wie ein Hautauschlag überzogen: Miles Davis, Herbie Hancock, Dave Holland, Freddie Hubbard, Keith Jarrett, Charles Lloyd, Sonny Rollins, Bill Evans, Joe Henderson, John Abercrombie ... und es ist kein Ende in Sicht. Sollten Sie jedes Album, zu dem er mit seinen Trommelstöcken beigetragen hat, in ein Kanu packen, würde dieses Kanu sofort auf den Flussgrund sinken."

Seitdem ist die Liste der Credits noch munter weiter gewachsen und das Kanu würde mittlerweile noch "sofortiger" sinken. Denn auch mit 75 Jahren - seinen Jubiläumsgeburtstag feiert er am 9. August - ist Jack DeJohnette noch so umtriebig wie eh und je. Gerade präsentierte er sich mit einer neuen All-Star-Band namens Hudson (featuring John Scofield, John Medeski & Larry Grenadier) beim Montreal International Jazz Festival, wo er mit dem Miles Davis Award ausgezeichnet wurde.

In der Band des Trompeters, nach dem der Preis benannt ist, ersetzte Jack DeJohnette 1969 keinen Geringeren als Tony Williams. Sein außergewöhnliches Talent hatte der Schlagzeuger zuvor schon im Quartett von Charles Lloyd und im Bill Evans Trio bewiesen, aber auch an der Seite von Sängerinnen wie Abbey Lincoln und Betty Carter. Obwohl DeJohnette für eine Reihe unterschiedlicher Labels aufgenommen hat (darunter so angesehene wie Milestone, Prestige, Impulse! und Blue Note sowie sein 2005 gegründetes eigenes Label Golden Beams Productions), erschienen viele seiner wichtigsten Aufnahmen bei ECM Records: sei es mit eigenen Bands wie der stets hochkarätig besetzten Special Edition, dem Trio Gateway mit John Abercrombie und Dave Holland oder natürlich dem langlebigen "Standards"-Trio mit Keith Jarrett und Gary Peacock.

2015 feierte der Schlagzeuger auf "Made In Chicago" ein Wiedersehen mit alten Freunden und Kollegen aus der Windy City: Muhal Richard Abrams, Roscoe Mitchell, Henry Threadgill und Larry Gray. Ein Jahr später erschien bei dem Münchener Label schließlich noch das begeistert gefeierte Album "In Movement", auf dem Jack DeJohnette mit Ravi Coltrane und Matthew Garrison u.a. John Coltrane, Miles Davis, Bill Evans und Jimi Hendrix Tribut zollte sowie mit einer Nummer von Earth, Wind & Fire überraschte.