Artikel

28.04.2017
Oscar Peterson

Nicht nur für Songbook-Fans – zehn frühe Meisterwerke von Oscar Peterson

Oscar Peterson, Nicht nur für Songbook-Fans – zehn frühe Meisterwerke von Oscar Peterson Oscar Peterson Plays

"Dort, wo für die meisten Pianisten Schluss ist, geht es bei Oscar Peterson erst los", meinte Herb Ellis einmal. Der Gitarrist wusste zweifellos, wovon er sprach: schließlich hatte er von 1953 bis 1958 gemeinsam mit dem Bassisten Ray Brown selbst dem legendären Trio des kanadischen Pianisten angehört. Der Jazzimpresario und Labelbesitzer Norman Granz hatte den damals 23-jährigen Oscar Peterson 1949 per Zufall entdeckt. Die Geschichte geht, dass Granz sich in einem Taxi auf dem Weg zum Flughafen von Montréal befand, als er den Pianisten im Radio live spielen hörte. Der Produzent war so beeindruckt, dass er den Taxifahrer anwies, ihn statt zum Flughafen zur Alberta Lounge zu fahren, aus der das Konzert übertragen wurde. Dort engagierte Granz Peterson vom Fleck weg für seine "Jazz At The Philharmonic"-Konzertreihe und sein Label Chef, aus dem sieben Jahre später Verve Records hervorgehen sollte.

Peterson avancierte schnell zu einem der Zugpferde in Granz’ Stall. Und zwischen den beiden entwickelte sich zudem eine lebenslange Freundschaft, vergleichbar nur mit der, die Granz mit Ella Fitzgerald unterhielt. Unter der Ägide seines Mentors Granz startete Peterson 1951 eine Serie mit Aufnahmen, die unter dem Titel "Oscar Peterson Plays..." bei Clef erschien. Die Alben waren jeweils einem Komponisten gewidmet: der Reihe nach interpretierte Peterson hier - mal im Trio mit Gitarrist Barney Kessel und Bassist Ray Brown, dann wieder mit Brown und dem eingangs zitierten Herb Ellis - Werke von Cole Porter, Irving Berlin, George Gershwin, Duke Ellington, Jerome Kern, Richard Rodgers, Vincent Youmans, Harry Warren, Harold Arlen und Jimmy McHugh.

Jetzt wird diese bahnbrechende Serie, die im Prinzip Ella Fitzgeralds berühmte "Song Book"-Einspielungen für Verve vorwegnahm, digital wiederveröffentlicht. Und wenn man diese brillanten frühen Aufnahmen des jungen Oscar Peterson hört, versteht man gleich, weshalb ihn Norman Granz 1949 unbedingt exklusiv unter Vertrag nehmen wollte.

"Oscar Peterson Plays Cole Porter" bei Amazon und iTunes.

"Oscar Peterson Plays Duke Ellington" bei Amazon und iTunes.

"Oscar Peterson Plays George Gershwin" bei Amazon und iTunes.

"Oscar Peterson Plays Harold Arlen" bei Amazon und iTunes.

"Oscar Peterson Plays Harry Warren" bei Amazon und iTunes.

"Oscar Peterson Plays Irving Berlin" bei Amazon und iTunes.

"Oscar Peterson Plays Jerome Kern" bei Amazon und iTunes.

"Oscar Peterson Plays Jimmy McHugh" bei Amazon und iTunes.

"Oscar Peterson Plays Richard Rodgers" bei Amazon und iTunes.

"Oscar Peterson Plays Vincent Youmans" bei Amazon und iTunes.