Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

20.01.2017
Auf Streife im Netz

Längst nicht ausgeloopt – Neues von den Dirty Loops

Auf Streife im Netz, Längst nicht ausgeloopt – Neues von den Dirty Loops Dirty Loops

Zuerst waren sie ein Youtube-Phänomen mit millionenfach geklickten Videos, bei denen einem die Kinnlade bis auf den Boden des Andreas-Grabens hing, derart einzigartig war die instrumentale Perfektion des schwedischen Trios Dirty Loops. Nachdem Tasten-Drücker Jonah Nilsson, Schlagzeuger Aron Mellergardh und Bass-Spezi Henrik Linder ihre Skills dann 2014 auf dem Verve-Debütalbum "Loopified" noch nachdrücklicher unter Beweis gestellt hatten, war, zumindest was offiziell veröffentlichte Aufnahmen angeht, Schicht im Schacht. Stattdessen tourten die drei rund um den Globus und füllten vor allen Dingen in Asien große Konzerthallen. Glücklicherweise mehren sich jetzt die Anzeichen auf einen Album-Nachfolger, denn die drei Musik-Derwische machen zur Zeit auf Facebook mit Posts wie "Find us somewhere writing music" oder "Check us out on Spotify because this will hold you over until we put out new music this year" wieder auf sich aufmerksam.

Eine eindrucksvolle Aufnahme gab es allerdings in der Zwischenzeit, denn letztes Jahr wurden die drei geladen, sich an einer ungewöhnlichen Coverversion zu versuchen. Die Rede ist vom Erkennungs-Jingle (vulgo: Klingelton) der Samsung-Mobiltelefone, "Over The Horizon". 2011 komponiert vom Samsung-Designer Josh Joongsam Yun, erfuhr das nur sechs Noten starke Motiv über die Jahre diverse Aktualisierungen. Die waren alle bestimmt nicht schlecht, aber auch nicht wirklich der Rede wert. Was die drei Dirty Looper kürzlich daraus gemacht haben, lässt das Vorangegangene nicht nur alt, sondern geradezu antiquarisch aussehen. Hier also "Over The Horizon", zunächst in der Interpretation von Jonah Nilsson, Henrik Linder und Aron Mellergardh, und schließlich als grandioses Ensemblestück.