Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

12.01.2017
Colin Vallon

Colin Vallon Trio - ein Trio mit kollektiver Denkungsart

Auf "Danse", seinem dritten Album für ECM, bricht das Colin Vallon Trio einmal mehr auf beeindruckend ruhige Art mit den Konventionen des Klavier-Trio-Formats.

Colin Vallon, Colin Vallon Trio - ein Trio mit kollektiver Denkungsart © Nicolas Masson /ECM Records Colin Vallon Trio

"Geht’s noch schöner, noch feinsinniger, noch delikater?", fragte Matthias Inhoffen 2014 in Stereoplay, als er das Album "Le Vent" von Colin Vallon und seinem Trio rezensierte. "Der Pianist Colin Vallon setzt mit seinen ECM-Trioaufnahmen einen beeindruckenden Kontrapunkt zu den Pop-Experimenten und dem virtuosen Schaulaufen vieler moderner europäischer Piano-Ensembles." Mit seinem dritten ECM-Album "Danse", das sowohl auf CD als auch auf LP und als digitaler Download erhältlich ist, beantwortet Colin Vallon nun eindrucksvoll die eingangs gestellte Frage: "Ja, es geht tatsächlich noch schöner, noch feinsinniger, noch delikater."

In in der überbevölkerten Welt der jazzigen Klaviertrios hat das Colin Vallon Trio seinen eigenen Platz gefunden, indem es die Konventionen genau dieser Welt auf ruhige Art herausfordert. Auf "Danse" führt der Schweizer Pianist sein Ensemble nicht etwa mit virtuoser Solisten-Attitüde, sondern schafft durch geduldiges Skizzieren von Melodien einen Rahmen, in dem Gruppenimprovisationen stattfinden können.

In dieser Gruppe können sanfte, aber eindringliche Rhythmen musikalische Erdbeben auslösen. Obwohl Vallon (kürzlich für den Schweizer Musikpreis nominiert) Autor von neun der insgesamt elf Stücke des Albums ist, tragen alle Bandmitglieder die gleiche Verantwortung für die Entfaltung der Musik. Der erdende Zug von Patrice Morets Bass und die Detailfreude in Julian Sartorius’ Schlagzeugspiel sind entscheidend für den Erfolg von Vallons künstlerischem Konzept und die emotionale Bandbreite, die diese Musik vermitteln kann. Alle drei reflektieren in jedem Moment über die Tonqualität und die wechselnde Natur ihres Ensemblesounds. "Ich war immer an einer Gruppe interessiert, die eine kollektive Denkungsart entwickelt, wo mehr im Spiel ist als nur die Egos der Musiker", sagte Colin Vallon im vergangenen Jahr gegenüber der Schweizer Zeitung Der Bund.

Colin Vallon (1980 in Lausanne geboren) leitet seit 1999 eigene Bands. Bassist Patrice Moret trat Vallons Gruppe 2004 bei, Schlagzeuger Julian Sartorius stieg vor mehr als vier Jahren und rechtzeitig zur Aufnahme des Albums "Le Vent" ein. Seit gut fünf Jahren sind Vallon und Moret außerdem unverzichtbare Mitglieder des Quartetts der albanisch-schweizerischen Sängerin Elina Duni, die sie auch bei der Einspielung ihrer beiden von der Kritik gefeierten ECM-Alben "Matanë Malit" und "Dallëndyshe" begleiteten.