Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

03.06.2016
Auf Streife im Netz

Von Drummer zu Drummer - Entwicklungshilfe à la Vintage Trouble

Auf Streife im Netz, Von Drummer zu Drummer - Entwicklungshilfe à la Vintage Trouble Auf Streife im Netz mit Vintage Trouble

Im Februar 2015 weckte ein YouTube-Video das Interesse von Vintage-Trouble-Schlagzeuger Richard Danielson. Zu sehen war in ihm ein kleiner Junge, der barfuß und in blauen Shorts ganz beseelt Schlagzeug spielte. Auf einem aus Blechdosen, Plastikflaschen, Metallstangen und Holzteilen offensichtlich selbstgebastelten Kit. "Das Video erinnerte mich an meine eigene Kindheit", meint Danielson. "Ich war so verrückt nach einem Schlagzeug, dass ich mir eines aus großen Stahlfässern, alten Flasche und allem möglichen Zeug bastelte. So wie dieser Junge, nur bei weitem nicht so ausgeklügelt. Die Sache ist, dass dieser Junge wirklich ein angeborenes, leidenschaftliches Talent besitzt. Ich bin ganz sicher, dass er zum Schlagzeugspielen geboren wurde."

Danielson beschloss spontan, dem Jungen ein echtes Schlagzeug zukommen zu lassen. Nur hatte er keinerlei Ahnung wie er ihn erreichen könnte. Deshalb bat er im Netz die Fans von Vintage Trouble um Hilfe. Und einer von ihnen - David Tradewell, ein in New York lebender Vertriebsberater für digitale Medien - wurde nach monatelanger Recherche tatsächlich fündig.  Er fand heraus, dass der kleine Star des Videos der neunjährige Wanni Pura Thushan Anushka Dulanjana war und in einem entlegenen Dorf im Süden Sri Lankas lebte. Mit Hilfe von Spendengeldern erstand Tradewell dann ein Ticket nach Colombo und machte sich mit einem niegelnagelneuen Gretsch-Schlagzeug, ein paar CDs und einem Vintage-Trouble-T-Shirt auf den Weg nach Sri Lanka.

Die ganze Geschichte kann man auf der Homepage von Vintage Trouble nachlesen. Und das Video, das Danielsons Interesse weckte, findet man hier.