Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

08.04.2016
Michael Kiwanuka

Schwarzer Mann in einer weißen Welt - Michael Kiwanuka meldet sich eindrucksvoll zurück

Michael Kiwanuka, Schwarzer Mann in einer weißen Welt - Michael Kiwanuka meldet sich eindrucksvoll zurück Michael Kiwanuka - 2016

Der neue Bill Withers, der neue Terry Callier, der neue Otis Redding...seit der Sänger, Gitarrist und Songwriter Michael Kiwanuka vor vier Jahren sein Solodebütalbum "Home Again" herausbrachte, hagelte es von Seiten der Musikpresse äußerst schmeichelhafte Vergleiche mit den ganz Großen der Soul-Musik. Tatsache ist, dass es der in London geborene Sohn ugandischer Einwanderer versteht, eindringliche Songs zu schreiben, die den Klassikern seiner Vorgänger in nichts nachstehen. Und er besitzt darüber hinaus eine Stimme, die einen sofort gefangennimmt. Am 27. Mai wird endlich sein zweites Album "Love & Hate" erscheinen, auf das einen Kiwanuka nun mit einem Video-Clip zur ersten Single-Auskopplung "Black Man In A White World" einstimmt. Das Stück beginnt wie eine Gospel-Nummer und entwickelt sich dann zu einem hypnotisierenden Retro-Soul-Stück, das man so schnell nicht wieder aus dem Ohr bekommen wird.

So wie schon "Home Again" entstand auch das neue Album "Love & Hate" in enger Zusammenarbeit mit dem New Yorker Musiker, Songwriter und Produzent Brian Burton. Der international unter dem Künstlernamen Danger Mouse bekannte Burton, der mit CeeLo Green auch das originelle Soul-Duo Gnarls Barkley bildet, verhalf u.a. schon den Black Keys und den Gorillaz zu durchschlagendem Erfolg. Bei der zweiten Zusammenarbeit mit dem 28-jährigen Michael Kiwanuka beweist er nun erneut sein goldenes Produzentenhändchen. Herausgekommen ist ein Album mit gesellschaftskritischen und unter die Haut gehenden Soul-Nummern, die einen kantigen Retro-Charme besitzen.