Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

24.03.2016
Various Artists

Happy Birthday, Verve! – Label feiert Sechzigsten

Various Artists, Happy Birthday, Verve! – Label feiert Sechzigsten 5 Original Albums Verve

Hätten Sie gewusst, dass es ohne Ella Fitzgerald das Verve-Label wahrscheinlich nie gegeben hätte? Der Begriff "Verve" steht für Schwung und Begeisterung, künstlerische Leichtigkeit und positives Lebensgefühl. All dies besaß Ella quasi im Übermaß. Das bewies sie Verve-Gründer Norman Granz bei den mitreißenden Auftritten, die sie ab 1949 in der vom Jazz-Impresario organisierten Konzertreihe "Jazz At The Philharmonic" hinlegte. Sieben Jahre lang versuchte Granz daraufhin, die vertraglich an Decca gebundene Sängerin für eines seiner Labels zu gewinnen. Als er es 1956 dann endlich schaffte, gründete er eigens für sie ein neues Label, das er bezeichnenderweise Verve Records taufte.

Dieses Jahr feiert Verve nun seinen 60. Geburtstag. Und noch heute vermitteln Aufnahmen von Künstlern wie etwa Diana Krall oder Brenna Whitaker etwas von der "Verve" der Anfangsjahre. Zur Feier des Jubiläums werden diverse Klassiker und Zusammenstellungen auf CD, LP und als digitale Veröffentlichungen erscheinen, über die wir Sie hier regelmäßig unterrichten werden. Bevor am 15. April Ella Fitzgerald mit einer CD geehrt wird, die erstmals sämtliche Aufnahmen vereint, die sie im Rahmen der JATP-Konzertreihe machte, erscheint mit "5 Original Albums" eine neue Boxen-Reihe, bei der Ella abermals nicht fehlen durfte.

Jeweils fünf bekannte Alben im Original-Artwork und einem schmucken Schuber zum günstigen Preis, das ist seit Jahren auf dem Popmarkt ein erfolgreiches Format. Jetzt spielen auch acht Verve-Stars dabei mit: von Verve-"Evergreens" wie Charlie Parker und Oscar Peterson über Bossa-Nova-Queen Astrud Gilberto bis hin zu Jazzrock-Legende Chick Corea geht in der ersten Staffel die Auswahl. Die Album-Pappstecktaschen reproduzieren die kompletten damaligen Originalhüllen, die Schuber schmückt jeweils eine exklusive Illustration. Ein schönes Konzept: Spitzen-Jazz in attraktiver Aufmachung zum kleinen Preis. Die Serie wird fortgesetzt.