Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

08.05.2015

Della Mae - Ungeschliffener und grooviger

Della Mae, Della Mae - Ungeschliffener und grooviger Della Mae - 2015

Mit "This World Oft Can Be", ihrem Debüt bei Rounder Records, wurde die weibliche Bluegrass-Band Della Mae letztes Jahr für einen Grammy nominiert. Das weckt bei Publikum und Kritik naturgemäß große Erwartungen an das Nachfolgealbum. Und Della Mae hat alles getan, diese Erwartungen in keinster Weise zu enttäuschen. Um neue Ansätze und frische Ideen zu finden, taten sich die vier aus Boston stammenden Musikerinnen für ihr titelloses drittes Album mit dem Produzenten Jacquire King zusammen, einem Klangvisionär, der bereits Grammys für seine Arbeiten mit Tom Waits, Norah Jones, Buddy Guy und Kings of Leon einfuhr. Jetzt erscheint "Della Mae" in Deutschland exklusiv als eAlbum.

Della Mae besinnen sich auf den "Groove"

"Wir wollten die Leute unsere ungeschliffenen, wirklichen Stimmen hören lassen und alles gewissermaßen 'live' aufnehmen", verrät Della Maes Lead-Sängerin und Gitarristin Celia Woodsmith. "Was dieses Album so sehr von seinen Vorgängern unterscheidet, ist die Betonung auf den Groove. Das ist etwas, das die Leute vielleicht nicht bewusst wahrnehmen. Aber es ist so wichtig. Bisher hatten wir uns nie wirklich darauf konzentriert. Aber diesmal schien es uns absolut essenziell zu sein." Geholfen haben dabei zwei Gäste: Kontrabassist Mark Schatz (Bela Fleck, Nickel Creek) und die Perkussionistin Bonnie Paine (Elephant Revival), die auch eine singende Säge spielt. Neben neun neuen Eigenkompositionen interpretieren Della Mae hier überraschend den Rolling-Stones-Klassiker "No Expectations" und Low Anthems "To Ohio".

Della Mae bei iTunes

Della Mae bei Amazon