Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

17.04.2015
Billie Holiday

So gut klang Lady Day noch nie

Billie Holiday, So gut klang Lady Day noch nie Billie Holiday, Ausschnitt aus dem Cover von "Lady Sings The Blues"

Es ist noch nicht allzu lange her, da hatten eAlben den Ruf, der CD in Sachen Klangqualität unterlegen zu sein. Das hat sich spätestens seit den hochauflösenden Formaten TrueHD (erhältlich bei diversen spezialisierten Download-Anbietern) und MFiT (Mastered for iTunes) geändert, die beide mit echten 24-bit und z.T. höheren Samplerates die auf 16bit/44,1kHz limitierte CD locker hinter sich lassen. Nicht nur aktuelle Aufnahmen können von diesen High-Definition-Formaten profitieren, sondern auch Jahrzehnte alte, auf analogen Mastern vorliegende Klassiker, die im HD-Remastering oft ungeahnte Details offenbaren.

HD-Remastered: 17 Billie Holiday Klassiker  

Zu ihrem 100. Geburtstag am 7. April 2015 wurden nun auch Billie Holiday eine ganze Reihe HD-Remasterings spendiert. Insgesamt siebzehn Klassiker aus dem Katalog der vielleicht größten Jazzsängerin aller Zeiten nahmen sich die Remastering-Experten vor. Die Alben entstanden zwischen 1939 und 1959 für die Labels Commodore, Decca, Clef, Verve & MGM und umspannen beinahe die komplette Aufnahmekarriere der am 17. Juli 1959 im Alter von nur 44 Jahren gestorbenen Ikone. 

                   

TrueHD:

                            

Mastered for iTunes:

Erstmals als eAlbum:

Erstmals als eAlbum, mastered for iTunes:

Erstmals mastered for iTunes: