Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

31.12.1970
ECM Sounds

ECM 1970: ECM bringt mit Mal Waldron, Wolfgang Dauner, Paul Bley und Jan Garbarek seine ersten Veröffentlichungen auf den Markt

ECM Sounds, ECM 1970: ECM bringt mit Mal Waldron, Wolfgang Dauner, Paul Bley und Jan Garbarek  seine ersten Veröffentlichungen auf den Markt ECM Chronik: Das Jahr 1970

Am Neujahrstag kommt Mal Waldrons "Free At Last" in einer ersten Auflage von 500 Stück auf den Markt. Dank der Begeisterung für Mal im fernen Japan folgen bis Jahresende zwei weitere Pressungen. ECM ist im Geschäft. 

Auf "Output" gibt Eberhard Weber sein ECM-Debüt in Wolfgang Dauners explosivem Trio. Dauners Schlagzeuger Fred Braceful, der mitunter auch bei Mal Waldron spielt, weist Eicher auf die Music Improvisation Company hin, ein neues Kollektiv, das die Free-Music-Innovatoren Evan Parker und Derek Bailey mit Ex-Stockhausen-Mitarbeiter Hugh Davies zusammenbringt. Ihr ECM-Album kartografiert ein Gebiet, das Parker ein Vierteljahr­hundert später mit seinem Electro-Acoustic Ensemble genauer erforschen wird. 

Mit "Paul Bley With Gary Peacock" bringt ECM zwei Aufnahmen von Paul Bley aus den 60er Jahren unter Lizenz heraus. 

Im September reist Eicher nach Oslo, um den jungen Saxophonisten Jan Garbarek aufzunehmen, der auf europäischen Festivals mit George Russell Furore gemacht hat. Es ist nicht nur seine erste Begegnung mit Garbarek, Terje Rypdal, Arild Andersen und Jon Christensen, den Großen Vier des norwegischen Jazz, sondern auch mit Tontechniker Jan Erik Kongshaug.