Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

27.06.2014
ECM Sounds

ECM zweimal als "Label des Jahres" ausgezeichnet

Nach der Jazz Journalist Association ernannte nun auch DownBeat ECM erneut zum "Label des Jahres" und Manfred Eicher zum "Produzenten des Jahres".

ECM Sounds, ECM zweimal als Label des Jahres ausgezeichnet © ECM Records ECM Sounds

Als das amerikanische Jazzmagazin DownBeat 1976 bei seiner jährlichen Critics Poll die Kategorie "Produzent des Jahres" einführte, ging der erste Preis an einen relativen Newcomer, der noch dazu aus Deutschland kam. Der glückliche Gewinner hieß Manfred Eicher. Der Wahl-Münchner hatte auf seinem 1969 aus der Taufe gehobenen Label ECM Records in den Monate zuvor eine Reihe von Platten herausgebracht, die nicht nur in der hermetischen Jazzwelt für Gesprächsstoff sorgten: u.a. Keith Jarretts "The Köln Concert", "Gateway" von John Abercrombie, Dave Holland und Jack DeJohnette, Pat Methenys "Bright Size Life", Gary Burtons "Dreams So Real" und "Dansere" vom Jan Garbarek-Bobo Stenson Quartet. Heute genießen all diese Alben den Status moderner Jazzklassiker. ECM Records selbst wurde 1980 erstmals von den DownBeat-Kritikern zum "Label des Jahres" gekürt.

Beinahe dreißig Jahre sollte es danach dauern, bis Manfred Eicher und ECM Records bei den DownBeat Critics Polls ein Comback feierten. Und seitdem dominieren sie diese Polls in geradezu beängstigender Manier: Manfred Eicher wurde fünfmal zum "Produzenten des Jahres" ernannt (2008, 2010, 2012, 2013 & 2014) und erhielt 2010 zudem den "Lifetime Achievement Award", während ECM Records seit 2008 sechsmal den Titel "Label des Jahres" (2008, 2009, 2010, 2012, 2013 & 2014) einstreichen konnte. In den Jahren 2012, 2013 und 2014 wurde ECM Records außerdem noch von der Jazz Journalists Association als "Label des Jahres" ausgezeichnet. Darüber hinaus konnten sich zwei Pianisten des Labels in ihrer Instrumentalkategorie behaupten: Vijay Iyer, der 2014 mit dem Album "Mutations" seinen Einstand bei ECM gab, gewann die DownBeat Critics Poll, während Craig Taborn bei der Jazz Journalist Association das Rennen machte.

Mehr Informationen über das Label ECM Records und deren Künstler finden Sie auf der JazzEcho ECM-Seite.