Jazz Newsletter

Wir versenden wöchentlich den aktuellen Jazzecho Newsletter. Um keine Neuigkeit zu verpassen, können Sie sich gern hier mit Ihrer eMail-Adresse registrieren. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Mit dem Klick auf „OK“ bestätigen Sie, dass Sie Newsletter von uns erhalten möchten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Infos zum Umgang mit persönlichen Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Jazzlabels der Welt:

Artikel

29.11.2011
The Puppini Sisters

Michael Bublé und die Puppini Sisters tauschen Komplimente aus

The Puppini Sisters, Michael Bublé und die Puppini Sisters tauschen Komplimente aus © Peter Zownir The Puppini Sisters c Peter Zownir

Die Puppini Sisters schweben momentan auf Wolke Sieben: gerade haben sie ihr neues Album “Hollywood” veröffentlicht, das ihnen u.a. die Gelegenheit gab, sich für Fotos und Videos von der “Mad Men”-Stylistin Janie Bryant wie klassische Filmstars herausputzen zu lassen.

Noch mehr aber freuten sie sich über das Zusammentreffen mit dem kanadischen Jazz-Pop-Crooner Michael Bublé. Der hatte die Puppini Sisters dazu eingeladen, mit ihm “Jingle Bells” für sein Weihnachtsalbum “Christmas” einzusingen.

Außerdem trat er mit dem Trio in dem ITV-Special “This Is Michael Bublé” auf. “Es war faszinierend, mit solch einem unglaublichen Künstler zusammenzuarbeiten”, sagte die rundum glückliche Marcella Puppini hinterher.

Und Bublé blieb eine Antwort nicht schuldig. Als er in einem Radiointerview gefragt wurde, auf welchen Song seines neuen Albums er besonders stolz sei, sagte er ohne zu zögern:

“... am besten gefällt mir ‘Jingle Bells’, das ich mit den Puppini Sisters aufgenommen habe. Das ist eine britische Gruppe, die aus drei vielseitig talentierten Mädels besteht. Ganz ehrlich: ich liebe es, mit ihnen zu singen, mit ihnen abzuhängen... ich liebe es, mit ihnen zu trinken. Sie sind der absolute Hammer!”